DSC_1764_bearbeitet

Ob man jetzt ein Gegner oder ein Fan von diesem Tag ist, daran vorbei kommt man nicht. Richtig, ich rede vom Muttertag. Schon im Kindergarten werden kleine Geschenke gebastelt und das Ganze setzt sich bis in die Grundschule fort. Was früher eine süße Geste, wie ein selbst gemaltes Bild oder eine mehr oder weniger gelungene Bastelei war, wird heute zur Herausforderung. Denn irgendwie möchte man ja etwas Schönes schenken. Eine kleine Aufmerksamkeit zwar, doch diese soll nicht nach den an der Tankstelle gekauften Grußkarten aussehen. Und um euch quasi „Last-Minute“ ein wenig bei der Ideenfindung zu helfen, habe ich drei kleine, erschwingliche und dennoch schöne Tipps zum Thema Muttertag zusammengestellt. 

Der Klassiker: Blumen

Keine große Überraschung und auch keine Revolution der Muttertagsgeschenke. Ja, das ist mir klar. Und doch freuen sich sowohl meine Mutter, als auch meine Oma immer über einen frisch gekauften Strauß der Lieblingsblumen. Diese sind schließlich immer dekorativ, schön anzusehen und bringen Leben ins Haus. Vorraussetzung an dieser Stelle ist natürlich, dass ihr die Lieblingsblumen euer Mutter kennt. Und am besten auch die Lieblingsfarbe.

DSC_1749_bearbeitetDSC_1748_bearbeitet

Wer es dann nicht nur bei den Blumen belassen will, kann sich natürlich auch noch ein wenig weiter mit dem Geschenk auseinandersetzen und z.B eine schöne passende Vase dazu kaufen. Diese kann dann zusätzlich schön dekoriert werden und eine kleine Widmung anhand einer Karte mit einem persönlichen Spruch lässt sich super an der Vase befestigen. Auch weitere Kleinigkeiten, wie ein Gutschein lassen sich so in der Blumengeschenk integrieren und machen das wohl klassischste Geschenk zum Muttertag ein wenig individueller. Also scheut euch nicht, nach dieser Variante zu greifen. Blumen werden niemals aus der Mode kommen und eure Mutter wird sich sicherlich freuen!

Ganz Individuell: Fotogeschenke

Klar, dass diese Geschenkidee bei mir nicht fehlen darf. Ich persönlich liebe es Fotocollagen, Fotobücher und Fotoalben geschenkt zu bekommen. Denn meist sind diese noch mit persönlichen Anekdoten versehen und beinhalten tolle Erinnerungen. Meine Mutter liebt Fotos ebenfalls und diese vor allem in ausgedruckter Form. Es ist ja auch einfach schöne, alte Urlaubsbilder in der Hand zu halten, als diese auf irgendeiner externen Festplatte am PC aufzurufen.

DSC_1955_bearbeitet

Daher kann ich euch individuelle Fotogeschenke nur ans Herz legen. Dabei sollte allerdings darauf geachtet werden, diese mit Liebe zu gestalten. Einfach ein paar Bilder lieblos und ohne System in einen selbst zu gestalteten Kalender zu kleben ist eher ein trauriger Anblick.

DSC_1988_bearbeitet

Überlegt euch auf alle Fälle einen roten Faden und zieht diesen durch. So habe ich meiner Oma nach einem gemeinsamen Urlaub ein Fotobuch über unsere gemeinsamen Erlebnisse gestaltet mit Zitaten und kleinen Zusammenfassungen. Dieses habe ich bei CEWE Fotowelt bestellt und war auch sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Das Buch steht heute noch auf ihrer Anrichte und ich denke, auch ihr hat das Geschenk gefallen.

collage_foto

Des Weiteren könntet ihr auch selbst kreativ werden und ein Tagebuch erstellen, indem ihr mit eurer Mutter nochmal zu allen schönen, gemeinsamen Stationen „reist“ und das ganze mit Bildern untermalt. Oder schenkt eurer Mutter doch ein gemeinsames Fotoshooting? Ihr seht schon, dieser Bereich bietet Unmengen an Möglichkeiten.

Geschmackserlebnis: Gemeinsames Essen

Essen ist eine gesellige Angelegenheit und macht mit den liebsten Menschen gleich doppelt soviel Spaß. Wieso also nicht diesen Tag als Anlass nutzen einmal richtig gut mit eurer Mama zu schlemmen? So könntet ihr sie zu euch nach Hause einladen und ein tolles Frühstück vorbereiten mit allem, was ihr beide gerne esst. Oder ihr ladet sie zum gemeinsamen Lieblingsitaliener ein. Ein gemeinsamer Kochkurs kann auch ein spannendes Erlebnis sein und euch viel Freude bereiten.

DSC_1812DSC_1826_bearbeitet

Wichtig ist auch hier: denkt an den Geschmack eurer Mutter und nicht an euren eigenen. Gerade, wenn es um Essen geht, neige ich persönlich dazu immer nach meinen eigenen Neigungen zu gehen, weil ich unglaublich gerne essen. Meiner Mutter ein Essen beim Chinesen zu schenken, wäre für sie allerdings der Horror und wirklich keine Freude. Also deckt ihre Interessen ab und erinnert euch an das absolute Lieblingsessen!

collage_foof

Dies waren meine ganz persönlichen Tipps zum Muttertag. Schnell umzusetzen, für jeden Geldbeutel und trotzdem individuell. 

Was schenkt ihr eurer Mutter zum Muttertag? ♥

Follow me
 Instagram | Facebook Youtube

Share on

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

11 thoughts on “Trend | Tipps zum Muttertag

  1. Da hast du ein paar schöne Ideen heraus gesucht. Klar sind die nicht neu, aber sie bereiten eben immer Freude. Zum Muttertag gibt es bei uns nichts großes. Ein schöner Blumenstrauß oder Blumenstock steht bei uns immer hoch im Kurs. Das reicht auch. Zu Muttertag müssen es keine teuren und super besonderen Sachen sein, da geht es ja vielmehr um die Geste.

    Liebe Grüße

  2. Zu aller erst: Ich finde die Bilder wirklich wunderschön ♥
    All diese Ideen habe ich in laufe der letzten Jahre öfters schon zum Vorschein gebracht ;) Letzt Jahr gab es einen Abend mit Cocktails für uns beide.. damit man auch mal mit Mama die Sachen macht, die sonst nur die Freundinnen mit einen machen :)
    Dieses Jahr gibt es ein Buch und ein Blümchen

    Schöner Post und ganz liebe Grüße,
    Bambi
    http://www.xfunkelmaedchen.blogspot.de/