blog

Dieser Post ist kein wirklicher Outfitpost, auch präsentiere ich nicht mein aktuelles Make-Up oder berichte über neue Trends. Dies ist eigentlich – endlich! – mal wieder ein kleiner Shootingpost. Ich stehe ja nach wie vor unglaublich gern vor der Kamera und habe, wenn ich mal so darüber nachdenke, auch noch einige Shootings über die ich berichten kann.
Irgendwie habe ich das immer vergessen. Nunja. Diese Bilder sind jedenfalls ganz frisch von meiner Speicherkarte auf meinen PC gerutscht und wurden anschließend einem Photoshop Experiment unterzogen. Das heißt: Ich habe mal wieder neue Bearbeitungen getestet.

DSC_6089_bearbeitet_blogDSC_6059_bearbeitet_blogShirt&Cap: Worst Behavior

Wie es überhaupt zu diesen Bildern kam? Ich mache ja gerade für meine Beautyposts ganz gern Fotos mit Selbstauslöser vor meinem Fenster (bestes und natürlichstes Licht!). Bisher war der Hintergrund allerdings immer mein Wohnzimmer. Das bedeutet: unruhig, viele Farben, keine Klarheit und Ablenkung. Das wollte ich schon seit längerem mal ändern und aufgrund meines, dem Geiz entsprungenen Erfindungsgeistes, musste ich dafür nicht mal etwas investieren. *Party hard!* Deeenn ich habe den alten Diahintergrund meiner Eltern zweckentfremdet und mit großen Mühen (und der Hilfe meiner Eltern) aufgebaut und mich davorgestellt. Ungefähr zwei Stunden habe ich Einstellungen getestet und alle möglichen Posen, Outfits und Make – Ups durchprobiert.

DSC_5931_bearbeitet_kleinblogDSC_6045_bearbeitetblogDSC_5975_bearbeitet_kleinblog

Zu einigen Ergebnissen bin ich glücklicherweise gekommen und diese präsentiere ich euch in diesem Post.
Momentan stehe ich auf diesen Schnappschusscharakter, der ja sehr oft bei Fashionshootings als Stilmittel eingesetzt wird. Einer der bekanntesten Vertreter, dieser Art von Fotografie, ist sicher Terry Richardson. Über den man natürlich geteilter Meinung sein kann. Solange ich nichts unanständiges in die Kamera halte, finde ich diesen Stil allerdings extremst cool und probiere mich gern mal daran.
Wie gefallen euch diese, etwas andersartigen, Bilder?

Share on

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

14 thoughts on “Shooting | Worst Studio Ever

  1. Schöne Bilder, mir gefallen besonders die mit dem einfallenden Licht. Ist wirklich was anderes, aber ein bisschen Abwechslung schadet nicht. Die Geduld für das ganze Ausprobieren und Einstellen hätte ich nicht, mit Selbstauslöser und allem komm ich aus irgendeinem Grund einfach nicht so wirklich gut klar.
    Terry Richardson werd ich auch gleich mal googlen! ;)
    Liebst,
    Liz. http://lizinview.blogspot.co.at/

  2. at least you can try pictures with self-timer.
    I don’t have any free White Wall at home or a background for a slideshow either.
    So my own studio is ruled out for now.

    You got some really interesting snapshots =)

    XXX