DSC_1403_bearbeitetPullover, Hut, Hose, Kette: H&M | Weste: Mango | Schuhe: Clarks | Clutch: Gina Tricot

Endlich ist es soweit, heute zeige ich euch den ersten Outfitpost meines Berlinaufenthalts, während der Fashionweek. Ich habe mich darauf beschränkt, euch zwei Outfits der Woche separat zu zeigen. Die anderen sieht man ja auch in der Zusammenfassung und ich finde schon fünf Posts zu meiner Fashionweekwocke sind relativ viel. Nun also zum Look.

DSC_1415bearbeite

Dieses Outfit habe ich getragen, um die Ausstellung des grandiosen Fotografen Mario Testino zu besuchen. Später gabs dazu dann noch eine Jacke, weil das Fell dann doch nicht so warm hielt, wie ich es mir naiverweise erhofft hatte. Nun gut, wenigstens am ersten Teil des Tages bin ich so herumgelaufen. Denkt euch für Part Zwei des Donnerstages, einfach einen Parka dazu. Dieser Look, war ein Versuch meine komplett schwarzen Outfits, durch die fröhliche Farbe grau ein wenig aufzulockern. Mit Grau kann ich mich auch sehr gut anfreunden. Dazu kamen in letzter Zeit auch weiß, rot und beige. Selten, aber ein wenig Abwechslung kann ja nicht schaden. So gings meinem SALE Schätzchen Pullover an den Kragen. Kombiniert mit meiner Lederhose (ja, diese habe ich sehr oft getragen), den Chelsea Boots von Clarks, Kunstfellweste und Hut gings in einen der zahlreichen Berliner Hinterhöfe zum Looks shooten. Los war zum Glück wenig, so dass das Fotografieren schnell & unerfroren funktioniert hat.

DSC_1442_bearbeitetDSC_1453_bearbeitetDSC_1439_bearbeitet

Auch die Video – und Polizei überwachte Schule von gegenüber hat mich unerschütterliches Dorfkind nicht aus dem Konzept bringen lassen. Ich denke, einige von euch haben das Outfit schon auf Instagram gesehen. Ich habe mich nun dazu entschlossen, zu jedem Shooting für meinen Blog, auch einige passende Bilder mit dem Handy zu machen. Irgendwie finde ich das einheitlicher, als Fotos von der Spiegelreflexkamera zwischendurch auf meinem Account zu posten. Sieht schöner aus, finde ich. Was haltet ihr davon? Ich bin ja allgemein sehr penibel, was das Gesamtbild und die Einheitlichkeit meiner Accounts angeht. Irgendwie nervt es mich, wenn da nichts zusammenpasst. (Hat sie keine anderen Probleme?). Manchmal hält man sich eben an Nichtigkeiten auf. Aber wenn dieses „Problem“ behoben ist, macht mir das gute Laune. Das kann ja auch nichts Schlechtes sein. So, viel mehr kann ich zu diesem Ausschnitt meines Tages und dem Look auch gar nicht sagen. Ich bleibe dran, am andere
Farben kombinieren. Und wir hören einander in meinem nächsten Post.

Share on

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

14 thoughts on “OUTFIT | Chelsea Boots & Fake Fur

  1. Ich finde dein Fashion Week Look super cool!
    Die Kombi aus Felljacke und Leder finde ich echt top.
    Ich hoffe du hattest eine schöne Zeit in Berlin.
    Vielleicht hab ich ja mal das Vergnügen dich persönlich zu treffen, es wäre mir eine Ehre :)

  2. Haha oh ja, das mit dem Gesamtbild des Account kenne ich leider nur zu gut!!!
    DIe Fashion Week hat mein Gesamtbild übrigens total zerstört hihiii – davor war es einigermaßen clean und ruhig, und dann kamen all die (schönen!!) Bilder aus Berlin – an sich schön, aber im Gesamtbild total unruhig… Aber was soll man machen?????
    Lg
    Esra

  3. Sehr schönes Outfit! Und dein Schreibstil gefällt mir wirklich gut. „Die fröhliche Farbe Grau“ :D
    Mit Instagram würde es mich persönlich aber auch nicht stören, wenn da Bilder von der Spiegelreflex mit drauf sind. Auf dem kleinen Handybildschirm fällt der Unterschied ja meistens doch nicht auf.

    Liebe Grüße,

    Hanna

  4. Ich mag das Outfit, es ist schick, clean & trotzdem ein Hingucker durch die Weste und den Hut. Auch dein Make – Up gefällt mir, allerdings wäre diese Lücke zwischen Schuhen und Hose für viel zu kalt…
    Liebst,
    Farina