DSC_4156_earbeitet_ausschntt

Gestern angekündigt, ist es heute auch schon so weit: das Make-Up zu meinem gestrigen Taylor Momsen Look ist da! Düstere Pandaaugen, dunkle Lippen, alles in allem sehr gothic und rockig. Ich hatte von Anfang an richtig Lust darauf, dieses Make-Up einmal nachzuschminken und hatte demnach dabei auch großen Spaß. Für alle diejenigen, die nicht so geübt sind, was das Schminken angeht, spreche ich hier mal eine Empfehlung für dieses Styling aus. Es ist schnell zu machen und nicht schwierig, da der Look insgesamt etwas verwaschen und unsauber daherkommt. Ordentliches Verblenden oder akkurate Linien zu ziehen ist somit überflüssig! Was ihr zum Nachschminken braucht?

• helles Make-Up 
Concealer
• Fixierpuder
 Highlighter
• schwarzer, grauer, weißer, brauner & roter Lidschatten
• dunkelroter Lippenstift
• schwarzen Kajal
• Mascara
• Pinsel, mit denen ihr gut arbeiten könnt
• hellbrauner/blonder Augenbrauenstift
• dunkelrotes Rouge
• schwarzen Nagellack
blonde, lange Extensions

Alles da? Dann legen wir mal los!

DSC_2600_collage_3DSC_4255_bearbeitet

Gesicht
Mein Gesicht habe ich zunächst auf das Make-Up vorbereitet. Dazu habe ich eins meiner neusten Beautylieblinge benutzt, die Make-Up Basis von Nivea. Anschließend habe ich mein neues Make-Up vo Artdeco getestet und ein wenig Concealer (hellste Nuance von MAC) unter dem Auge, auf kleinen Unreinheiten und Rötungen und auf der Nase aufgetragen. Normalerweise benutze ich getönte Tagescreme, doch für solche außergewöhnlichen Make-Ups, darf/sollte es ruhig einmal mehr sein und gut decken. Des Weiteren habe ich Highlighter auf Nasenrücken, Wangenknochen und Stirn gegeben (Soft Glowing Highlighter von Lavera). Als Rouge  habe ich einen kräftigen Rostton gewählt, passend zu dem generell sehr starken Make-Up.

Augen
Meine Augen habe ich zunächst mit der Lidschatten Basis von Artdeco grundiert. Anschließend habe ich auf das gesamte bewegliche Lid bis hin zur Augenbraue einen weißen Lidschatten aus meiner Lidschattenpalette von Lenka Kosmetik aufgetragen. Als nächstes habe ich das bewegliche Lid mit zwei verschiedenen Grautönen geschminkt, darüber kam dann in mehreren Schritten immer mehr schwarz. Natürlich könnte man sich die Schritte auch sparen und das gesamte Auge auf ein mal schwarz einfärben, aber ich denke, dass so leichter ein schönes gleichmäßiges Ergebnis erzielt werden kann. Das Schwarz wird über das bewegliche Lid hinweg aufgetragen, sodass Taylors typischer Pandalook entsteht. Hier muss es auch nicht perfekt ordentlich sein. Im Gegenteil, ein bisschen verschmiert und rauchig soll sogar sein! Dasselbe gilt für das untere Lid, auch hier nicht mit dem schwarz sparen und anschließend das Auge optisch verbinden und alles schön verblenden. Einen rotbraunen Farbschimmer habe ich als Abschluss noch zwischen dem schwarz und der Braue aufgetragen und ein wenig verblendet. Kajal und Mascara komplettieren das dunkle Augenmake-Up. Ein weiterer weißer Hauch unter Braue hebt das Auge optisch hervor.
Meine Augenbrauen habe ich – wie immer – mit einem hellen Braunton nachgemalt und die Lücken mit Lidschatten aufgefüllt.  Diesmal habe ich allerdings darauf geachtet nicht zu ordentlich zu sein. Gerade, akkurate Augenbrauen passen vielleicht zu Kim Kardashian, aber sicher nicht zu Taylor Momsen.

Lippen
Ich bin wirklich nicht die begabteste Lippenschminkerin. Daher hat mich das an diesem Look die meisten Nerven gefordert. Zunächst habe ich mit einem roten Lipliner meine Lippen umrandet. Meine natürliche Form habe ich beibehalten. Anschließend habe ich den Rest mit diesem dunkelroten Lippenstift von Manhatten ( X-Treme Last & Shine Lipstick Nr. 54V) ausgemalt. Und nun kam die Schwierigkeit. Das Dunkelrot war bei weitem noch nicht dunkel genug. Daher habe ich meinen Kajalstift noch einmal zum Einsatz gebracht und erneut meine Lippen umrandet. Danach habe ich das Schwarz des Kajals mit meinen roten Lippen verblendet und so einen leichten Verlauf geschaffen. Taylors Muttermal an der Lippe, darf der Vollständigkeit halber auch nicht fehlen.

Extras
Als Zusatz habe ich mir die Nägel ganz schlicht in schwarz lackiert und meine Haare optisch nochmals verlängert. Dazu habe ich einige lange, hellblonde Extensions von 1001 Extensions auf beiden Kopfseiten verteilt. Da Taylors Haare auf vielen Bildern ein wenig zerzaust und ungesund aussehen, habe ich sie so angebracht, dass sie nach unten hin sehr viel dünner werden und an Volumen verlieren. Fehlt nur noch die Lederjacke und das Halskettchen.

Fertig ist die Taylor!

Mehr Halloween?
Taylor Momsen Outfit 

 

Share on

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

4 thoughts on “Beauty | Taylor Momsen Make-Up

  1. Awesome yet again:) love the third picture -nice tone of lipstick -I didn’t really notice that Taylor had a birthmark- you’ve done your homework -skull rings interesting too .