Freixenet Cava Carta_Flirt mit Freixenet_Kiamisu_Modeblog_Final 1

*Dieser Beitrag ist in freundlicher Kooperation mit Freixenet entstanden

Der Sommer neigt sich nun ganz offiziell dem Ende zu und so wirklich zulassen wollen wir das eigentlich nicht. Denn wer in diesem Jahr nicht im Sommerurlaub war, dem waren nur wenige wirklich sommerliche Tage vergönnt. Wolkenloser Himmel, Sonnenschein und Hitze haben uns in Deutschland nur vereinzelt verwöhnt und die geliebten lauen Sommernächte waren demnach rar gesät. Doch wenn sie da waren, dann haben wir sie in vollen Zügen genossen. Den Geruch von Sonnencreme, Regen auf warmem Asphalt und frisch gemähtem Rasen eingeatmet. Bis zur späten Stunde bei einem Glas Wein draußen gesessen und die Nacht zum Tag gemacht. In meiner Heimatstadt Kassel war der Sommer in diesem Jahr besonders magisch. Die größte Ausstellung zeitgenössischer Kunst, die documenta, fand wie alle fünf Jahre in Kassel statt und hat meine sonst eher ruhige Heimat über den Zeitraum von 100 Tagen in eine vollkommen neue Welt verwandelt. Überall schossen Cafés und Bars aus dem Boden und ein bunt gemischtes Publikum hat die Stadt zum Leben erweckt. Genau dieses Gefühl wollte ich nun mit Blick auf meine Stadt noch einmal Revue passieren lassen und nehme euch in diesem Beitrag mit durch mein persönliches Sommerrecap!

Freixenet Cava Carta_Flirt mit Freixenet_Kiamisu_Modeblog_Final 1Freixenet Cava Carta_Flirt mit Freixenet_Kiamisu_Modeblog_Final 1Freixenet Cava Carta_Flirt mit Freixenet_Kiamisu_Modeblog_Final 1

Freixenet Spätsommerflirt mit meiner Heimatstadt Kassel

Frisch verliebt in die Heimat: Wenn die Stadt neu zum Leben erwacht

In diesem Jahr habe ich mich neu verliebt. Nein, nicht in einen Mann, sondern in meine Heimat. Ich wohne schon immer in Kassel und kenne die Stadt mit all ihren Facetten. Oftmals erscheint sie mir dadurch fast schon zu vertraut und ich meine alles schon einmal gesehen zu haben. Es ist fast wie in einer Langzeitbeziehung. Man kennt einander und auf den anderen ist Verlass. Doch wo bleibt das Kribbeln und die Überraschung? Die spannende Verliebtheit und das Abenteuer? Manchmal braucht es eben Abwechslung und einen Sprung heraus aus der Gewohnheit, um einander wieder neu zu entdecken. Genau das geschah in diesem Jahr. Alle fünf Jahre findet in Kassel die „documenta“ statt. Die größte Ausstellung zeitgenössischer Kunst. Ausgefallene Installationen, riesige Ausstellungsflächen und Pop-Up Cafés bereicherten für 100 Tage das Stadtbild. So habe auch ich mal wieder etwas Neues gewagt. Habe mich abseits der Stammrestaurants bewegt, bin andere Strecken gelaufen und habe meine Stadt aus den Augen eines Gastes gesehen. Und plötzlich war das Kribbeln wieder da. Das Gefühl etwas ganz Neues zu erleben und auf Entdeckungsreise gehen zu können. Bei einem prickelnden Glas Sekt mit Blick auf das Pantheon der Bücher den Abend zu genießen. Das war für mich definitiv der schönste Flirt des Jahres.

Flirten mit Freixenet: Wie Freixenet Cava Carta deinen Sommer verzaubert

Sommer – das heißt für mich: eine leichte Brise, Leichtigkeit, Lebensfreude und kein Gedanken an Morgen. Die Alltagssorgen dürfen an einem angenehmen Sommertag gern zuhause bleiben. Ein bisschen Prickeln gehört da einfach dazu. Ob beim Anstoßen auf den gelungenen Abend, dem süßen Picknick am See oder der spritzigen Partynacht unter freiem Himmel. Unsere europäischen Nachbarn machen es vor und feiern die Feste, wie sie eben fallen. Dazu braucht es nicht viel, um den perfekten Abend zu gestalten. So ist es bei mir oft schon mein liebstes Sommerkleid, welches mich in gute Stimmung versetzt. In diesem Jahr verbunden mit der Leichtigkeit der Stadt. Den vielen verschiedenen Sprachen, dem Stimmengewirr und der Kreativität an jeder Ecke. Dazu kann, vor allem nach einem langen Arbeitstag, ein Glas Schaumwein den Abend versüßen. Ein Shootingtag, ein Berg voller Emails und dann gleich ins Bett? „Nein“, dachte ich mir an diesem einen Sommerabend zusammen mit meiner Mutter und so haben wir es uns bei einer Flasche Sekt gemütlich gemacht, das bunte Treiben beobachtet und einfach mal in den Abend hereingehört. Der Abend wurde einer der schönsten des Jahres und ich kann den nächsten Sommer kaum erwarten.

Freixenet Cava Carta_Flirt mit Freixenet_Kiamisu_Modeblog_Final 1Freixenet Cava Carta_Flirt mit Freixenet_Kiamisu_Modeblog_Final 1Freixenet Cava Carta_Flirt mit Freixenet_Kiamisu_Modeblog_Final 1

Der nächste Sommer kommt bestimmt: Mit Sonne im Herzen den Winter überstehen

Der Sommer ist vorbei und die grauen Monate stehen uns bevor. Doch deshalb gleich zuhaus vergraben und Trübsal blasen? Niemals! Was im Sommer funktioniert, kann auch den Winter versüßen. Denn schon Geschmack und Geruch erwecken in uns Gefühle und können Erinnerungen lebendig werden lassen. Statt auf der Terasse machen wir es uns also am Wohnzimmertisch gemütlich, stellen ein paar Kerzen auf und lassen bei einem fruchtigen Freixenet Cava Carta den Sommer Revue passieren. So kann jeder noch so nebelige Tag wieder die Lebensfreude des Sommers entfachen und uns in all die schönen, sonnigen Momente zurückversetzen. Mehr Inspirationen zum Flirten mit Freixenet gibt es hier.

Was war euer schönster Sommerflirt des Jahres? Habt ihr euch neu verliebt, den Sommer an einem besonderen Ort verbracht oder ein ganz anderes wunderbares Erlebnis gehabt? Dann schreibt es mir sehr gern in die Kommentare!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Share on

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

19 thoughts on “Sommerrecap: Mein Spätsommerflirt mit Freixenet

    1. Oh, habe gerade deinen wunderbaren Beitrag gesehen :) Wirklich komplett unterschiedlich, aber das ist ja genau, was das Bloggen ausmacht. Richtig spannend, wie Themen intepretiert werden =)

  1. Liebe Kim,

    ein sehr schöner Beitrag! Dieser Sommer war enttäuschend, nächstes Jahr werde ich ihn definitiv nicht in Deutschland verbringen..
    Sekt gehört für mich auch zu einem Sommerabend dazu

    Liebe Grüße

    Jenny

    Jennybee87.blogspot.de