secrets_wen emma haste_buchreview_review_ich bin ein teenie_kim ahrens_modeblog kassel_kiamisumau

secrets_wen emma haste_buchreview_review_ich bin ein teenie_kim ahrens_modeblog kassel_kiamisu

Faktisch gesehen natürlich nicht. Ich befinde mich wohl schon einige Jahre über der Grenze und viele Tagen meiner Pubertät und der folgenden Unsicherheit möchte ich auch definitiv nicht noch einmal erleben. Doch die schönen Aspekte dieser Zeit habe ich mir bis heute bewahrt und ich denke auch gar nicht daran sie jemals aufzugeben!

In der Buchhandlung die Ecke für Jugendbücher durchstöbern (und diese auch kaufen und lesen)

Ich bin generell gern in Buchhandlungen. Doch meist bleibe ich dort nicht in einer speziellen Ecke, sondern schaue mich gern überall um. Zugegebenermaßen eben auch gern bei den Kinder – und Jugendbüchern. Ich habe schon, seit ich lesen kann, alle möglichen Bücher verschlungen. Begonnen mit der Leselöwen Buchreihe, weiter über Krimis für Kinder und ab etwa dem zwölften Lebensjahr Bücher über Pferde, Mädchen und die ersten Liebesgeschichten. Auch hier habe ich mich nach der Schule schon auf meine Bücher gefreut und unglaublich gern, schnell und viel gelesen. In diesem Ausmaß schaffe ich das heute zwar nicht mehr, doch ich lasse es mir nicht nehmen, dennoch jeden Abend vorm Schlafen einige Seiten zu lesen. Daher freue ich mich auch sehr darüber an dieser Stelle – für alle anderen Teenies über 20 – eine Buchvorstellung eines Buches einer neuen Jugendbuchreihe zu machen und drei Exemplare davon auch direkt an euch zu verlosen.

 secrets_wen emma haste_buchreview_review_ich bin ein teenie_kim ahrens_modeblog kassel__

„Secrets – Wen Emma hasste“ von Daniela Pusch + Verlosung

Für eine Woche habe ich nun meine historischen Schmöker gegen ein brandneues Buch der Jugendbuchreihe „Secrets – Wen Emma hasste“ getauscht. So ging es für mich nun jeden Abend vor dem Schlafen gehen hinein die Welt der drei Freundinnen Emma, Marie und Kassy. Diese Buchreihe besteht aus drei Teilen, wobei jeder Teil aus der Perspektive von jeweils einer der Freundinnen geschrieben ist. Die Story beginnt relativ harmlos mit einer Party, die ein wenig aus den Fugen gerät. Sie endet allerdings tragisch.

Kurzbeschreibung

Emma, Kassy und Marie sind allerbeste Freundinnen.
Aber Marie hat ein Geheimnis. Emma lügt. Kassy hat einen gefährlichen Feind.
Bald sind Sommerferien. Danach geht Marie für ein Jahr nach Australien.
Vorher wird es eine rauschende Abschiedsparty geben.
Und eine der drei wird die Nacht nicht überleben.

Secrets – Weißt du alles, über deine besten Freundinnen?

collagegoodiebag_bearbeitet2

Mein Fazit

Wow, ich wurde wirklich in meine Jugend/Kindheit zurückversetzt. Ich rechnete mit einem Buch über Freundschaften, Liebe und kleine Streitigkeiten, doch meine Erwartungen wurden übertroffen. Denn ein Todesfall unter mysteriösen Umständen ist der Ausgangspunkt der spannenden Story. Eine der drei Freundinnen stürzt von einer Klippe. Was zunächst aussieht wie ein Unfall, wird zu einer Verstrickung von vielen Lügen, Intrigen und Geheimnissen. Wer also ein Fan von Pretty Little Liars oder Gossip Girl ist kommt hier definitiv auf seine Kosten. Dazu kommt, dass der Schreibstil sehr locker und leicht lesbar ist. Ein perfektes Buch für den Urlaub, kurz vor dem Schlafengehen oder Zwischendurch. Die Autorin bedient sich an jugendlicher Sprache ohne dabei lächerlich zu wirken und so ist das Buch mit Sicherheit ein Volltreffer für die Zielgruppe! Ich habe riesige Freude beim Lesen gehabt und sogar einige Nachtschichten eingelegt, weil ich nicht aufhören konnte! Ist nun euer Interesse geweckt? Dann habe ich gute Neuigkeiten für euch! Ich verlose drei Exemplare des Buches an meine Leser!

Was ihr dafür tun müsst, erfahrt ihr am Ende des Beitrages!

Teeniefilme – und Serien schauen

Denke ich an einen der Filme, die ich immer wieder schauen kann, um gute Laune zu bekommen, ist das definitiv „Girls Club – vorsichtig bissig“. Der Inbegriff meiner trotzig pubertären Anderssein Phase. Ich habe Regina George geliebt mit ihren perfekten, blonden Haaren, ihrem makellosen Gesicht und ihrer Luxus Attitüde. Auch heute noch liebe ich den Filme und kenne auch einige Gleichaltrige, die dies genauso sehen. Auch auf Instagram und Tumblr lassen sich noch zuhauf Zitate und Insider der Teeniekomödie mit Lindsay Lohan in der Hauptrolle finden. Überhaupt liebe ich Lindsay. Ob in „Ein Zwilling kommt selten allein“, „Freaky Friday“ oder „Confessions of a Highschool Diva“. All diese Filme befinden sich in meiner riesigen DVD Sammlung und werden an besonders nostalgischen Tagen gern wieder herausgeholt.

 secrets_wen emma haste_buchreview_review_ich bin ein teenie_kim ahrens_modeblog kassel_kiamisu2secrets_wen emma haste_buchreview_review_ich bin ein teenie_kim ahrens_modeblog kassel__teeniekram

Hörspielkasetten online hören und sie alle wieder erkennen

Ob Benjamin Blümchen, Bibi Blocksberg, Bibi und Tina oder Wendy. Ich habe sie alle exzessiv gehört. Meine Favoriten konnte ich auswendig und ein Einschlafen ohne die Geschichten rund um den Neustädter Zoo, den Martinshof oder Gut Thorsteg waren nicht vorstellbar. Vor Kurzem kam mir nun die Idee mal bei Youtube nach den Helden meiner Kindheit zu suchen und siehe da viele Hörspiele (und auch Serien, sowie Kurzfilme) sind dort offiziell hochgeladen. So mache ich es in letzter Zeit zur Regel, während dem Bilder bearbeiten, die Geschichten im Hintergrund laufen zu lassen. Ich bekomme automatisch gute Laune und kann mich an erstaunliche viele Stories noch sehr genau erinnern.

 kickit

Die Bravo lesen – und ab und zu auch heimlich schauen, was in der „Mädchen“ so steht

Ja, ich kaufe mir alle paar Monate mal eine Bravo. Ich habe diese früher wöchentlich bekommen und sie liebend gern gelesen, Poster aufgehangen, mich in die Fotostories reinversetzt und Bilder von Britney Spears ausgeschnitten, um sie anschließend in meine Britney Spears Mappe zu kleben. Das die Zeitschrift sich bis heute gehalten hat, freut mich. Interessant finde ich auch, dass sich heute viele (auch gleichaltrige) Youtuber darin befinden. Kennt man die Leute von Events, ist es gleich doppelt so spannend.

a Rafflecopter giveaway

secrets_wen emma haste_buchreview_review_ich bin ein teenie_kim ahrens_modeblog kassel_kiamisumau

Hat euch der Beitrag über meine „jugendliche Seite“ gefallen und habt ihr eigentlich auch eine? Schreibt es mir gern in die Kommentare! Ich bin gespannt, ob es noch mehr von uns Mittzwanziger Teens gibt.

*Dieser Artikel wurde gesponsert vom Verlag Friedrich Oetinger

Share on

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

12 thoughts on “Ich bin ein Teenie – Bücher, Hörspiele und Serien!

  1. Oh ja mir geht es manchmal ähnlich :D
    Ich bin nur noch extremer, ich liebe Kinderfilme und schaue super gerne manchmal Disneychanel und so ^^

    Liebst, Sarah von Belle Mélange

  2. Wow, ich fühle mich gerade auch in meine Kindheit zurück versetzt. Sailor Moon, No Angels, Britney, Bibi Blocksberg und Kinderbücher *-*
    Bibiblocksberg habe ich als SMS Ton Hex hex. :)
    Ich mag es auch sehr und finde deinen Artikel deshalb super.
    Liebe Grüße, Michelle von beautifulfairy

  3. Wow, so ein toller Blogbeitrag! Ich merke gerade, dass ich nicht die Einzige bin, die immer noch (und wahrscheinlich für immer) solche Sachen mag… Regelmäßig die Bravo Girl lesen? Na klar, warum denn auch nicht? ;) Super Beitrag, danke dafür! <3

    Liebste Grüße
    Lisa von http://www.confettiblush.com

  4. Ich bin 17 und deshalb offiziell noch ein Teenie, aber ich kann mir vorstellen, dass ich das nicht so schnell ablegen werde. Ich liebe Serien wie The Vampire Diaries und Pretty Little Liars, Bücher über Mädchenprobleme, aber auch Mystery-Thriller oder Harry Potter. Ich hoffe sogar richtig, dass ich nicht in ein oder zwei Jahren einfach aufhöre, Teenie zu sein, denn das macht doch auch irgendwie Spaß. Wobei ich auf manche Probleme/Dinge auch locker verzichten könnte *Schule*. :D

    Ganz liebe Grüße,
    Krissisophie von the marquise diamond
    http://themarquisediamond.de/

  5. Dein Artikel hat auch mir sehr gut gefallen!
    Die kitschigen Filme, Zeitschriften oder auch Schauspieler für die man früher Feuer und Flammen war, kann ich mir auch mit Anfang 20 nicht weg denken.
    Um diese Nostalgie, wie du sie beschrieben hast, Revue passieren zu lassen, mache ich persönlich jede 1-2 Monate mit meiner besten Freundin ein Mädelsabend. Nur das es natürlich nicht wie früher Cola gibt, sondern Sekt!

    Du bist eine tolle Bloggerin, mach weiter so!

    Liebste Grüße