Ja, ENDLICH der erste Teil des Ibizaposts. Ich hatte ja im vorherigen Post schon erwähnt, dass ich vom 23.07.-30.07. mit meinem besten Freund auf der schönen Baleareninsel verweilen werde. Wie erwartet, war es ein sehr schöner&gelungener Urlaub. Aber der Reihe nach. Dieser Post zeigt quasi den ersten Abschnitt der Woche. Habe sehr viele Bilder gemacht und musste deswegen ewig selektieren und bearbeiten. Aber bin nun sehr zufrieden mit der Auswahl. Erstmal ein paar grobe Infos. Wir haben im Hotel „Don Toni“ gewohnt. All inclusive. D.h wir könnten morgens, mittags und abends umsonst essen und generell immer umsonst trinken, auch alle alkoholischen Getränke und Cocktails. Schonmal äußerst angenehm. Der Strand war ungefähr 1 Minute entfernt vom Hotel, also direkt vor der Tür. Zur Feier/Shoppingmeile waren etwa 3-5 Minuten. Also zwei riesige Discos waren ebenfalls in unmittelbare Nähe. Direkt um die Ecke befanden sich „Ushuaja“ und „Space“, sowieso diverse andere Bars etc. Ibiza Stadt (Eivissa) war mit dem Taxi in etwa 10 Minuten zu erreichen. Insgesamt: Wir wohnten ziemlich zentral. Soviel dazu. Los gings also morgens um etwa 8 in Baunatal. Kevin einsammeln. Mein Freund fuhr uns zum Flughafen und hat uns auch wieder abgeholt. Ja, lief alles unspektakulär. Bis auf Kevins amüsante Flugangst. Funnynanny. Angekommen im Hotel wurde natürlich erstmal die Aussicht gecheckt und der Strand genossen. So chillig es dann ungefähr bis Mittwoch. Denn leider wurde uns von einem der Milliarden Promoter ein Paket verkauft für 79 Euro (Besuch im Channel Zoo, Katermaran Partyboot Fahrt und für einen Tag Liege+Cocktail). Nur schonmal im vornherein: Wir haben nichts davon gemacht. Shopping war allerdings auch immer mal drinne und so haben wir uns Dienstag auch mal nach Ibiza Stadt getraut. Ist an sich nicht unbedingt nötig, wenn man am Playa D’en Bossa wohnt, da auch dort reichlich Läden + Hippiemarkt vorhanden sind. Vorallem vieles, was man in Deutschland nicht findet. Eivissa hat dann eher durch das Stadtflair überzeugt und die billigen Angebote bei Zara und Mango natürlich. Auch hier viele Hippieläden. Viele, viele Cafes. Ein wunderschöner Hafen. Aaaaaber es war etwas heiß um einkaufen bei unserem ersten Trip dorthin. Die Läden haben sehr lange geöffnet, daher empfehle ich erst so gegen 18 Uhr einkaufen zu gehen. Shoppingergebnisse wurden dann gern zum abendlichen Cocktail ausgeführt. Auch was das betrifft hatte unser Playa D’en Bossa viel zu bieten. Eine Bar an der anderen. Auf dem Weg dahin gern Drogenangebote an Kevin und mindestens 10 Leute, die dich auf die heutige Party einladen. 

 „Yo man, need some stuff? Maybe Weed? Cocain?“ „You want some tickets for Space tonight, guys?“

 Generell eher „No, thanks“. 

 In den Bars/Discos dann auch schon eher höhere Preise. Aber es wird einem gesagt „Thats Ibiza“. Okay nagut. Dann Vodka-Cola für 10 Euro. Manchmal auch 15. Man lebt ja nur einmal. Sooooo damit es nicht zu lang wird, stoppe ich erstmal an der Stelle. Im zweiten Post gehts dann unter anderem ums Space (ja wir waren auch feiern auf der Partyinsel), Shoppingausbeuten im Detail, den lustigen Aufenthalt im Channel Zoo, den Hippemarkt und unsere Lieblingskneipe. Also dranbleiben liebe Leute.

Share on

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.