DSC_2742_bearbeitet

Thema: Christmas. Ja heute geht’s mal um Kleben, Schneiden, Gestalten und Schreiben. Man könnte es schon fast basteln nennen. Aber ich hasse basteln und bin kein DIY Fan. Kreativ bin ich allerdings gern und daher führe ich nun auch diese neue Kategorie „Creative“ ein.  Ein untypisches Thema für meinen Blog. Aber hey, es ist Weihnachtszeit. Um genau zu sein sind es noch zwei Tage zur Bescherung und da kann man ja schon mal ans Geschenke zusammenbasteln und einpacken denken, oder? Eben. Deshalb zeige ich euch, wie es in meiner kleinen Weihnachtswerkstatt dieses Jahr so zugeht und erzähle so ein bisschen was dazu. Ich darf dabei natürlich nicht zu sehr ins Detail gehen, da meine Familie auch öfter mal auf dem Blog vorbeischaut. Aber Geschenkpapier und Kärtchen sind ja kein großartiger Spoiler. Nun zu den „Zutaten“ :

DSC_2600_collage-2

Wunderbaumkarte 
Weihnachtsklammer Karte 
Weihnachtsgrußkarte „Holy Pina
– ein unglaublich spektakulärer Stift (wer hätte das gedacht)
– Geschenkpapier weiß glitzernd & weiß gemustert
– kleine Weihnachtsbaumkugeln
– Tannenzweige
– Tesafilm
– Geschenkband in silber

DSC_2899_bearbeitet_2DSC_2600_collage

Ihr merkt schon, ich bin ein DIY  – Profi. Habe ich eigentlich erwähnt, dass mir Basteln in der Schule immer ein Graus war und sich meine Abneigung zum Ausschneiden und Aufkleben bis jetzt gehalten hat? Ich könnte jedesmal ausrasten. Ich verschmiere sogar den Kleber, wenn ich ein Foto auf meinen Lebenslauf klebe. Ich bin dann sehr schlecht gelaunt und nicht ansprechbar. Ich kann auch keine Sachen gerade ausschneiden. Sie sind immer schief und ich muss nachkürzen, bis irgendwann das Bild komplett verschnitten ist. Ich bewundere Menschen, die da mit Ruhe und Präzision herangehen, während ich eskalierend den ganzen Scheiss in den nächsten Mülleimer werfe und leicht fluchend aus dem Raum flüchte. Nunja. Nichtsdestotrotz packe ich jedes Jahr Geschenke ein. Mein Freund meint zum Thema „Ich und Geschenke einpacken“ es sei wie einem Affen im Zoo zuzusehen, der sich irgendwie beschäftigt. Man könne mir stundenlang zusehen. Vielleicht sollte ich euch einmal die Freude machen und mich dabei filmen. Kim the Youtubestar. Hervorragend. Trotz all den Hindernissen meiner DIY – Unfähigkeit habe ich – wie ihr seht – ja doch noch etwas zustande gebracht. Ich verzichte auf großartige Spielereien und vertraue auf Shops, die ausgefallene Weihnachtsdeko/karten verkaufen, die nicht jeder hat. Dieses Jahr wurde ich zum Beispiel bei spuersinn24 fündig, wo ich mir die oben genannten Karten ausgesucht habe. Ich hoffe meine Familie wird sich freuen. Mühe gegeben habe ich mir allemal, vor allem wenn man bedenkt, wie schwer es mir doch fällt ;D

Share on

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

17 thoughts on “Creative | Christmaspresents

  1. Darauf setze ich auch immer, dass meine Familie denkt: Hey, die bastelt sonst so besch***, dafür ist es echt hübsch geworden ;)

    Liebste Grüße

    Deine Sabine vom Zuckermischwerk

    P.S.: Zu Weihnachten gibt es bei mir ein Statementarmband zu gewinnen –> klicke hier um teilzunehmen!

  2. also, dass du ausschneiden und kleben hasst, sieht man auf den bildern aber überhaupt nicht :D im gegenteil: ich finde deine ideen klasse. mit wenig aufwand so elegante verpackungen hinzubekommen ist toll!

    lg

  3. hey. bei dir sieht alles ein „bisschen“ hübscher aus^^ ich hab alles in allte zeitschriften und biba-kataloge eingepackt. schnell und vor allem günstig. und so hässlich siehts im endefekt nicht aus ;)
    liebe grüße. Monika

  4. Die Geschenke sehen toll aus, obwohl ich eher ein Fan vom klassischen Rot bin :)
    Ich hab erst die letzte Nacht/Morgen um 1Uhr eingepackt. Hab vorher einfach keine Zeit gefunden :D
    Liebste Grüße & fröhliche Weihnachten
    Farina