14-Kiamisu-Modeblog-exitgamekassel_erfahrung_jack the ripper_review-2

14-Kiamisu-Modeblog-exitgamekassel_erfahrung_jack the ripper_review-9 copy

Nach meinem ersten Besuch bei EXITgameKassel, hat mich das Prinzip der Escape Games wirklich nachhaltig begeistern können. In diesem Beitrag habe ich euch bereits darüber berichtet, wie ich mit meiner Familie Schneewittchen in letzter Minute befreien konnte. Nach dem großen Erfolg des grimmschen Märchens als Escape-Spiel, hat nun ganz frisch der zweite Raum bei Exit Game Kassel seine Premiere gefeiert: Jack The Ripper. Diesen Raum durfte ich nun zusammen mit drei Freunden spielen und wir waren bis zur letzten Sekunde voller Elan dabei. Alles über den neuen Jack The Ripper Raum, Spielregeln, Preise und Buchung erfahrt ihr nun in diesem Beitrag. Viel Spaß beim Lesen und Entdecken!

14-Kiamisu-Modeblog-exitgamekassel_erfahrung_jack the ripper_review-9 copy

EXITgameKassel: Jack The Ripper – Die Jagd hat begonnen!

Room Escape: Mache Jagd auf Jack The Ripper im düsteren London 1888

Wer das authentische Ambiente des viktorianischen Londons mag und sich gern ein wenig gruselt, kommt hier voll auf seine Kosten. Wie der Name des Raumes schon sagt, ist es nun eure Aufgabe den Serienmörder Jack The Ripper, welcher viele Frauen auf bestialischste Weise ermordete, zu überführen. Dazu werdet ihr in das Jahr 1888 zurückversetzt. Der Raum lässt dabei keine Wünsche offen und alle gestalterischen Details verhelfen euch dabei, voll und ganz in die Thematik einzutauchen. Bereits fünf Opfer fielen zu diesem Zeitpunkt bereits dem Täter zum Opfer. Eure Aufgabe ist es nun, weitere Morde zu verhindern. Ihr helft der Londoner Polizei und müsst handfeste Beweise liefern, indem ihr das Haus des Hauptverdächtigen Montague John Druitt durchsucht. Hausmeister John Gibson verschafft euch Zutritt. Doch es bleiben nur 60 Minuten Zeit für die Durchsuchung, bevor Mr. Druitt von einem Termin zurückkehrt. Die Uhr tickt!

14-Kiamisu-Modeblog-exitgamekassel_erfahrung_jack the ripper_review-214-Kiamisu-Modeblog-exitgamekassel_erfahrung_jack the ripper_review-9 collage

Wissenswertes: Erfahre alles über Spielregeln, Preise, Anfahrt und Buchung

Nun interessiert euch sicherlich auch, wie ein solches Escape Game überhaupt funktioniert. Zusammen mit bis zu sechs Spielern könnt ihr den Raum für 60 Minuten buchen. In dieser Zeit müsst ihr es schaffen, den Mörder zu überführen und euch somit aus dem Raum zu befreien. Dies geschieht mithilfe verschiedener Rätsel aus den unterschiedlichsten Bereichen, wie z.B Mathematik, Sprache oder Technik. Fachwissen zu den Jack The Ripper Morden ist allerdings nicht erforderlich. Ein gut gemischtes Team mit gemischten Stärken ist definitiv von Vorteil. Da der Raum nichts für schwache Gemüter ist, ist das Spiel erst für Spieler ab 16 Jahren freigegeben. Die Besonderheiten? Im Gegensatz zu vielen klassischen Exit Games, wurden hier ganz neue Kniffe und Techniken angewandt, um das Spiel besonders spannend zu gestalten. So gibt es unter anderem Elektromagnetische Felder, RFID Technologie, Timetrigger Events und ein Ambient Sound System. Ein Wald aus Vorhängeschlössern, Papierschnipseln und IKEA-Möbeln erwartet euch nicht. Eine Buchung könnt ihr telefonisch oder direkt auf der Website vornehmen. Dort seht ihr auch, welche Termine und Uhrzeiten noch verfügbar sind. Preislich liegt ein Spiel – je nach Anzahl der Personen – zwischen 70,00,- € – 120,00,- €.

14-Kiamisu-Modeblog-exitgamekassel_erfahrung_jack the ripper_review-9 copy

Unser Jack The Ripper Game: Überführung des Mörders in letzter Minute

Schon im Vorfeld waren wir extrem gespannt darauf, was uns in diesem Raum erwarten würde. Zu viert haben wir uns schließlich Ende Januar der Herausforderung gestellt und bis zur letzten Minute unter Strom gestanden. Das finstere Ambiente des alten Herrenhauses mit gedämmten Licht und antiken Möbeln konnte uns schon in den ersten Minuten in seinen Bann ziehen. Da wir allerdings zuvor wenig, bis gar keine Erfahrung mit Escape Games hatten, taten wir uns stellenweise ein wenig schwer und mussten auf den richtigen Weg geführt werden. Auch einen Tipp haben wir gekauft und es wurden somit 3 Minuten zu unseren 58:30 berechnet. Nichts desto Trotz haben wir uns riesig darüber gefreut kurz vor knapp den Mörder zu überführen und alle Rätsel lösen zu können. Definitiv ein Erlebnis, dass einen alles Andere vergessen lässt und die volle Aufmerksamkeit verlangt. Ein super Ausgleich für den stressigen Alltag und eine Erfahrung, an welche ich mich immer wieder gern zurück erinnere. Mein Freund war sogar so angespannt, dass er das Schild nicht mehr richtig herum halten konnte.

16299729_1748963412087663_8026796267134164362_o

Habt ihr schonmal ein solches Escape Game gespielt? Hat es euch gefallen? Und was haltet ihr von dem Jack The Ripper Thema? Schreibt es mir unbedingt in die Kommentare. Ich bin gespannt auf eure Erfahrungen!

Merken

Merken

Merken

Share on

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

27 thoughts on “EXITgameKassel: Die Jagd auf Jack The Ripper ist eröffnet!

  1. Ach wie cool, du kommst ja aus Kassel! Das ist meine Heimatstadt – juhuuuuu! :D nein wirklich, ich liebe diese Stadt.
    Ich finde solche Exit Games ja super spannend – meine Freunde und ich möchten das demnächst auch mal machen, die gibt es ja in jeder größeren Stadt! :)
    Liebe Grüße

  2. Das hört sich richtig cool an! Bisher habe ich noch nie an so einem Spiel teilgenommen, aber ich könnte es mir mal gut vorstellen. :) Danke für den schönen Bericht.

    Liebe Grüße

    Anna <3

  3. Wow das hört sich ja echt spannend an, sowas möchte ich auch auf jeden Fall mal ausprobieren.
    Da ich Krimis gerne mag wäre das Jack the Ripper Thema für mich genau richtig.
    Muss mich mal erkundigen, was da in München grad so angeboten wird.
    Liebe Grüße
    Sassi