haterkommentare_hater blog_sonntagspost kiamisu_kiamsiu der modeblod aus kassel_modeblog kassel_modeblog aus kassel_starbucks kassel

Ich sitze im Hotelzimmer in Penang (Malaysia) und denke nach. Ich bin nicht wirklich traurig und auch nicht wirklich wütend. Ich bin eher verwirrt und auch gewissermaßen schockiert. Mobbing (weiterer Beitrag zu dem Thema: hier). Diesen Begriff kenne ich noch gut aus meiner Jugend. Damals fühlte es sich schrecklich an, was mit mir gemacht wurde. Ich fühlte mich hilflos, ängstlich und unglaublich verletzt. Natürlich auch hässlich und wenig liebenswert. Denn wird dir suggeriert, dass du nichts Wert bist und das wieder und wieder und wieder – irgendwann glaubst du es. Ab einem gewissen Zeitpunkt zerbricht jede noch so starke Hülle. Vor allem, wenn du so jung bist. Selbstbewusstsein bildet sich erst über die Jahre und wird dieser Prozess so erheblich gestört, ist die Beziehung zu dir selbst kaputt. So war es zumindest bei mir. Doch das liegt zehn Jahre zurück. Ich kann, will und werde mich nicht mein Leben lang darauf ausruhen, dass ich einer von Millionen von Menschen bin, die in der Schule fertig gemacht wurden. Denn dieses Schicksal erleiden täglich viele Leute. Gerade in diesem Moment. Und auch im nächsten. Und morgen sowieso . Mir geht es eher darum mich an diejenigen zu richten, denen ich meine Stärke verdanke. Dieser Beitrag ist ein positiver und keiner in welchem ich mein Leid klagen will. Ab geht’s zur kleinen Abrechnung mit den Haterkommentaren.

sonntagspost kiamisu_kiamsiu der modeblod aus kassel_modeblog kassel_modeblog aus kassel_starbucks kassel_moncoer

Ihr findet mich hässlich? Ich zeige euch, was hässlich ist

Vor etwa einem Monat veröffentlichte die Hessische Allgemeine Zeitung einen Artikel über mich und meine selbstständige Tätigkeit als Bloggerin. Dieser erschien unter dem Titel „Im Internet ist sie ein Fotomodel“ – die Überschrift ist etwas irreführend, da ich als Bloggerin keine Modeltätigkeit verfolge, aber im Grunde ja nicht weiter schlimm. Denn in dem Artikel wird auf meine Arbeit eingegangen, darauf wie meine Mutter mir bei dieser hilft und wie es möglich ist mit einem Blog Geld zu verdienen. Ich habe mich riesig darüber gefreut von den Kasseler Medien wahrgenommen zu werden. Es ist ein tolles Gefühl, wenn man seine gesamte Freizeit in die eigene Leidenschaft investiert und andere Medien dies anerkennen und darüber berichten! Auch ein Video wurde in diesem Zuge veröffentlicht. Ich habe mich also in Malaysia sehr darauf gefreut, den fertigen Artikel zu lesen. Am Abend bekam ich die Veröffentlichung mit und klickte auf die Seite. Meine Freude schlug schon sehr bald um, denn ich erhielt unter dem geteilten Beitrag der HNA nicht einen positiven Kommentar.

Ich wurde durchgehend beleidigt. Ich sei hässlich, hätte ein Allerweltsgesicht und für Blogger würde sich doch sowieso niemand interessieren. Zudem wurde mir vorgeworfen, meine Follower seien gekauft und wenn ich doch ein Model wäre, wieso ich noch nicht für Louis Vuitton gelaufen sei.

Ich war wirklich fassungslos. Ein so schöner Artikel, Vorfreude und dann so was. Das Internet ist Fluch und Segen zugleich. Wenn ich solche Kommentare nicht abkönnte, könnte ich meinen Blog auch gleich dicht machen. Trotz dessen bleibt ein fader Beigeschmack. Dieser des giftigen, hässlichen Neides. Des Redens um des Redens Willen. Das Offenbaren der eigenen Dummheit, Ängstlichkeit und Verzweiflung. Nein, ich spreche nicht von mir. Ich spreche von euch. Denn während ich nach dem Lesen eurer Kommentare in der südostasiatischen Sonne lag, einen leckeren Fruchtcocktail in der Hand, saßt ihr vor eurem PC. Vielleicht regnete es und dies drückte eure Stimmung, als ihr eure negativen Ergüsse geistigen Durchfalls unter meinen Beitrag setztet. Jedenfalls habt ihr mein Leben dadurch nicht beeinträchtigt. 10 Minuten des Schocks über so viel Missgunst vielleicht abgezogen. Das Einzige, was ihr der Welt gezeigt habt, ist nicht wie hässlich ich bin oder wie sehr ich es nötig habe mit meinem Allerweltsgesicht Follower zu kaufen. Nein, ihr habt der Welt gezeigt, dass euer Charakter durchzogen ist von Feigheit, Neid, mittelmäßiger Intelligenz, fehlender Empathie und großer Abneigung euch selbst gegenüber. Denn glaubt mir, ein Mensch der zufrieden und glücklich ist, wird niemals einen anderen aufgrund dessen Leistung heruntermachen.

haterkommentare_hater_die besten haterkommentare_sonntagspost kiamisu_kiamsiu der modeblod aus kassel_modeblog kassel_modeblog aus kassel_starbucks kassel_detailsonntagspost kiamisu_kiamsiu der modeblod aus kassel_modeblog kassel_modeblog aus kassel_starbucks kassel_moncoer_tasse

Haterkommentare  – euer Gegenwind ist mein Auftrieb

Nun kommt die finale Frage, was bewirken solche Bösartigkeiten? Was sie früher bewirkt haben, kann ich euch sagen: Selbsthass und Ablehnung bis hin zur Psychotherapie. Doch was man einmal durchgestanden hat, ist eben durch. Ich bin also weder verunsichert, noch traurig. Jeder Kritiker hilft mir mich weiterzuentwickeln.

Doch ihr seid keine Kritiker, ihr wollt nur euren Frust ablassen. Das ihr mich dafür benutzt, muss ich akzeptieren.

Doch ich kann euch sagen, dass ich meinen Traum lebe. Ich stelle mir vor, was ihr so macht. Ich weiß, dass der Großteil meiner Peiniger aus der Jugend zum Teil im Gefängnis sitzen, ihre Kinder, die sie mit 15 bekamen und wegen derer sie die Schule abbrechen mussten, mit mäßigem Erfolg erziehen oder versuchen ihre mit 14 Jahren angefangene Alkoholsucht in Schacht zu halten. Andere hat es nicht so hart getroffen, doch sie können mir nicht mal mehr in die Augen sehen, wenn ich ihnen begegne. Diese Entwicklung führt mich zu der Annahme, dass auch die neusten Ereignisse von Menschen verursacht wurden, die sich im Grunde nur von ihrem eigenen Versagen ablenken wollen.

Vielleicht ist euer Job ja zu eintönig? Euch ist mal wieder die Frau weggelaufen oder der WOW Account wurde gesperrt? Das tut mir herzlich Leid.

Ich stelle gern noch ein Bild online unter dem ihr wüten könnt. Sagt mir wie schlecht ich bin, wie hässlich und wie wenig ich kann. Das ändert nichts daran, dass ich weitermache. Immer weiter und weiter. Und ich hoffe, irgendwann kommt der Tag an dem ich euch persönlich begegne. Dann könnt ihr mir in mein missgestaltetes Antlitz sagen, was ihr von mir haltet. Aber ach, das geht ja nicht. Denn euch ihr habt ja wie immer eure Eier im Schreibtischstuhl liegen lassen, als ihr euch auf dem Weg nach draußen begabt. Dort schaukeln sie nun allein gelassen hin und her und ihr steht da und bekommt kein Wort heraus. Und ich lächle, setze mich an meinen nächsten Beitrag und liebe weiterhin jede Stunde meines selbstgestalteten Lebens.

Haterkommentare_hater_die besten haterkommentare_sonntagspost kiamisu_kiamsiu der modeblod aus kassel_modeblog kassel_modeblog aus kassel_starbucks kassel_

Harte Worte. Vielleicht auch zu hart? Wie hat euch meine kleine Abrechnung mit meinen „Hatern“ gefallen? Ich bin sehr gespannt auf eure Meinung zu diesem leidigen Thema!

Andere interessante Beiträge zu dem Thema findet ihr übrigens bei Masha Sedgwick, welche einen super genialen Umgang mit den fiesen Kommentaren hat, welche sie bekommt!

Share on

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

47 thoughts on “Haterkommentare: Euer Hass hat mich stark gemacht

  1. Ich gebs zu, Faishon und Lifestyle ist nicht so wirklich meine Welt. Trotzdem folge ich diesem Blog. Mir gefällt einfach, was Du hier für eine „Welt“ erschaffst, mir gefällt Dein Sinn für Ästhetik und die Weise, auf die Du Die Welt siehst und mit anderen teilst.
    Und ja, als leidenschaftlich fotografierender Mensch fasziniert, vielleicht sogar fesselt mich das Model in Dir.
    Mach einfach weiter dafür, die Zahl derer, die Dich bewundert ist viel größer als die der Hater. Und selbst unter letzteren sind die heimlichen Bewunderer wahrscheinlich in der Überzahl.

    Liebe Grüße,
    Sho

    1. Hey Sho :) Freut mich, dass du meinem Blog folgst, obwohl das Fashion Zeug nicht so deine Welt ist :) Dein Kommentar ist absolut aufbauend, denn solchen stillen Lesern ist man sich ja oft gar nicht bewusst :) <3

  2. Liebe Kim, ein sehr starker Beitrag und wohl der richtige Umgang mit solchen Kommentaren!
    Auch ich wurde in der Schule des öfteren beleidigt und musste so einiges einstecken! Mein Selbstbewusstsein hat auch sehr darunter gelitten und es hat Jahre gedauert für mich einen Weg zu finden, damit umzugehen und wieder stärker zu sein als die, die einen klein machen wollen. Oftmals ist es doch der Neid und hinter der Tastatur kann sich jeder sehr gut verstecken.
    Du machst es richtig! Zieh daraus deine Stärke und mach weiter dein Ding!

    Ganz liebe Grüsse, Verena

    http://www.somehappyshoes.com

    1. Liebe Verena,
      vielen Dank für deine lieben Worte :) Schade, dass es dir auch so ergangen ist :/ Aber ich bin der Meinung, dass wir nun eine richtig harte Schale haben. Nur nicht unterkriegen lassen :) :*

  3. Dass der Artikel über dich so negative Kommentare abbekommen hat, tut mir wirklich Leid. Es ist wirklich schade, dass es Leute gibt, die anderen scheinbar nichts gönnen. Aber ich finde es bewundernswert, wie positiv du damit umgehst. Und ich bin mir ziemlich sicher, dass du recht hast. Während du deinen Traum lebst, sind diese Leute wahrscheinlich mit ihrem eigenen Leben unzufrieden, ärgern sich vielleicht selbst, dass sie ihren Leidenschaften nicht nachgegangen sind und lassen nun ihren Frust an jemandem aus, der das geschafft hat, was sie sich nicht getraut haben.

    Liebe Grüße,

    Hanna

    1. Hallo Hanna :) Ja das war wirklich ärgerlich und hat kurzzeitig einen Schatten über die Artikelveröffentlichung geworfen :( Aber ich denke auch, dass das alles pures „Frust herauslassen“ ist, von dem man sich nicht die Laune verderben lassen sollte.

      Danke für deinen Kommentar =)

  4. Hi Kim!
    Als ich das allererste Bild dieses Beitrags gesehen habe, hatte ich sofort „Margaery“ im Kopf. Du erinnerst mich tatsächlich ein bisschen an Natalie Dormer (was übrigens bedeutet, dass ich dich -im Gegensatz zu einigen anderen Leuten – extrem hübsch finde).
    Das, was du schreibst, trifft mir mitten ins Herz. Auch ich kenne das Gefühl, von anderen fertig gemacht zu werden und sich zu fühlen, als wäre man nichts wert. Es hat sicherlich richtig gut getan, mit diesem Post mal ein bisschen Dampf abzulassen. Ich kann deine Enttäuschung über die Reaktionen der Leute total verstehen. Wie du selbst schon festgestellt hast: Das sind meistens diejenigen, die mit ihre eigenen Leben unzufrieden sind und anderen ihr Glück und ihre Zufriedenheit nicht gönnen.
    Das ist aber auch wirklich das einzige, denn ansonsten scheinst du ja genau das Leben zu führen, das dich glücklich macht. Wichtig sind nur die Leute, die komplett hinter dir stehen, oder die konstruktive (!) Kritik äußern. Auf alles andere kannst du getrost….na du weißt schon. ;)
    Eigentlich interessieren mich Fashion Blogs nicht so sehr, aber ich werde dir ab heute trotzdem folgen, weil ich deine Art zu schreiben total mag, deine Bilder total schön sind und du mich einfach trotzdem irgendwie ansprichst.
    Mach weiter so und lass dich nicht unterkriegen!
    Liebe Grüße,
    Natalie

    1. Hey Natalie :) Ich freue mich gerade riesig über deinen Kommentar :)!! Und natürlich auch über das Kompliment, ich liebe Natalie Dormer :)
      Zum Beitrag: Ja, die Enttäuschung war wirklich groß. Man fiebert so einem Beitrag ja irgendwie auch entgegen und dann nur so etwas zu hören ist wirklich ein Schlag.
      Aber wie du schon sagst, auf diese Leute, die einem nur schaden wollen, kommt es ja nicht an. Ich bleib auf jeden Fall dran und freue mich, dass dir meine Art zu schreiben gefällt. :)

      Danke für den Zuspruch <3

  5. Ein richtig richtig toller Post! Ich finde, zu Hatern kann man gar nicht zu hart sein! Außerdem sind die meisten Hater einfach nur Neider, das habe ich selbst schon mitbekommen ;)
    Mach so weiter wie bis jetzt, denn du bist ein toller Mensch <3

    Liebe Grüße, Anna
    von http://whereanna.com/

  6. Ich bin über den Artikel in der HNA auf Dich aufmerksam geworden und stöbere seitdem in Deinem Blog, obwohl ich eigentlich sonst nicht viel mit Blogs am Hut habe.
    Es ist sehr schade, dass Du diese (Neider-) Kommentare über Dich ergehen lassen musstest. Ich möchte aber auch darauf hinweisen, dass unter Artikeln der HNA immer dumme Kommentare auftauchen. Ganz egal, worum es geht. Baustelle? Scheiße. Niedliche Tiere? Scheiße. Politik? Scheiße. Frauen wollen Rechte? Scheiße. In der HNA und auch in anderen Medien finden sich leider verstärkt negative als positive Kommentare. Und meistens sind es auch die gleichen Kommentatoren. Scheinbar haben die nichts besseres zu tun als zu stänkern und können oder wollen nicht über den eigenen Tellerrand schauen. Du darfst diese dummen Kommentare also nicht ernst nehmen.
    Ich finde es gut, dass Du Dich davon nicht weiter beeindrucken lässt!
    P.S.: Wie eine andere Kommentatorin hatte ich bei Deinen Fotos in dem Artikel auch sofort die Assoziation zu Natalie Dormer. Sehr hübsch! :-)

    1. Hey Annie :) Erstmal vielen Dank für deinen Kommentar. Es beruhigt mich auch etwas, zu wissen, dass es nicht nur mir so geht. Habe auch mitbekommen, dass viele andere dieser Internetreihe der HNA ziemlich unschöne Sachen geschrieben bekommen. Scheinbar haben diese wirklich nichts anderes zu tun. Wirklich traurig und schade! Vielleicht wachen diese armen Würstchen ja irgendwann mal auf…

  7. Ich finde es toll, dass du dazu etwas schreibst. Sowas findet man überall. Aber so wie du sagtest es soll dann ein „Auftrieb“ sein und sich nicht davon fertig machen lassen. Das macht einen auch stärker.
    Ich glaube auch, dass die Leute selbst sehr unzufrieden mit ihrem Leben sind und das deshalb an anderen ablassen. Doch jeder ist für sein eigenen Leben verantwortlich. Wer nichts ändert ist selber Schuld.
    Was ich auch immer lustig finde, dass die Leute hier die dicke Lippe riskieren aber wenn die Leute vor dir stehen würden, wären die so klein und würden schweigen :D

    1. Stimmt, persönlich würde mir niemals jemand so etwas ins Gesicht sagen. Was wiederrum ein anderes Licht auf diese Leute wirft und es noch leichter macht, sie nicht ernst zu nehmen :D

  8. Ich habe ein gemischtes Gefühl und zwei Meinungen zu deiner Abrechnung mit den Hatern. Einerseits ist es bewundernswert wie du damit umgehst, andererseits hast du den Hatern hiermit bewiesen, dass es dir nicht egal ist was sie sagen, denn wäre es dir egal, würdest du ihnen keine Plattform geben. Es ist immer schwer mit Hatern und Trollen umzugehen. Ich hatte mich bis vor kurzem immer bei Twitter aus gekotzt und geschrieben, dass es lächerlich sei, dass sie täglich meinen Blog besuchen und ihre Gedankenkotze bei mir abladen. Das ich hässlich sei, ein „Fettberg“ bin und mich doch am besten umbringen sollte, war noch das harmloseste. Der Plan sie komplett zu ignorieren und nichts bei Twitter oder Facebook zu schreiben klappt sehr gut. Bisher kam da auch nichts mehr.

    Du bist eine starke Persönlichkeit und machst dein Ding, was man ja auch gut bei Snapchat sehen kann : D Täglich machst du etwas für deinen Traum, für deinen Beruf und das ist echt bewundernswert und zeugt davon, dass du es wirklich willst. Menschen, die ihren Arsch nicht hoch bekommen und Ausreden finden warum sie es nicht so hinbekommen wie die erfolgreichen Menschen um sie herum sind neidisch, auch wenn sie es bestreiten. Tief in ihrem Inneren schauen sie neidisch auf dein Leben, dein Durchhaltevermögen, dein fotogenes Gesicht.

    Ich kenne dich zwar nicht so gut und habe dich bisher nur einmal auf einem Blogevent gesehen, aber bin davon überzeugt, dass du deinen Weg gehen und rocken wirst, egal was sie sagen und egal wie viele Menschen dir schreiben, dass du hässlich bist und erfolglos. Am Ende bist du da oben und sie da unten : D Ich finde dich großartig, auch wenn wir vom Style her total unterschiedlich sind und mich viele Blogbeiträge von dir nicht interessieren, folge ich dir trotzdem, weil du eine Inspiration für mich bist, einfach menschlich gesehen. Du gehst deinen Weg und machst so viel dafür.

    (Das wollte ich dir schon immer mal schreiben und jetzt ist der Moment gekommen ^^)
    Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg

    1. Hey meine Liebe :) Erstmal vielen vielen Dank für deinen super lieben und ausführlichen Kommentar ! Habe mich wirklich sehr drüber gefreut (auch über den Teil mit Snapchat :D) . Ich kann gut verstehen, was du meinst. Ich gebe den Kommentatoren durch diesen Artikel natürlich nochmal eine größere Stimme, als sie eigentlich haben… Auf der anderen Seite war mir wichtig zu zeigen, dass man sich nicht von so etwas die Stimmung verderben lassen sollte und das ich weiter mache. Ich hoffe, dass eventuell der ein oder andere, der ebenfalls doofe Kommentare bekommt, das hier liest und sieht „Es geht auch anderen so und die lassen sich auch nicht unterkriegen“ :)

  9. Hallo Kim,

    wow, was für ein starker Beitrag!
    Ich find’s großartig, dass du dich nicht von solchen dämlichen Kommentaren unterkriegen lässt. Denn wie du auch schreibst – dahinter stecken Dummheit und Missgunst. Und es nervt. Nicht nur auf Blogs wird so ein Bullshit ja abgelassen, sondern halt auch sonst im Internet, beispielsweise in den Kommentarbereichen renommierter Nachrichtenseiten. Mittlerweile habe ich schon gar keine Lust mehr, diese „Diskussionen“ dort durchzulesen, weil 90% davon so hanebüchen und dumm sind. Was für ein jämmerliches Leben das auch sein muss, wenn man an nichts und niemandem ein gutes Haar lassen kann, alles in den Dreck ziehen zu müssen meint… wow.

    Liebe Grüße
    Anne

    1. Hallo Anne,
      vielen lieben Dank für deine Worte :) ♥ Das mit den Nachrichtenseiten habe ich auch schon mitbekommen. Wirklich heftig teilweise, was für Leute da für hirnlose Kommentare hinterlassen. Ich glaube manche Menschen haben das wirklich als Lebensinhalt..

  10. Hallo Kim

    Ein sehr schöner aber auch trauriger Artikel den du da geschrieben hast.
    Mir ist ähnliches widerfahren, doch leider kam ich nicht so gimpflich aus der Sache raus.
    Du bist stark geworden, meinen größten Respekt. Das ist gut. Du zeigst das was du kannst, bist stolz auf dich und lässt deine Hater einfach hinter dir.
    Leider war und bin ich nicht so stark, aber auch ich habe meine Vergangenheit losgelassen.
    Zwar bin ich durch diese Geschenisse nicht der Mensch geworden, der ich mal sein wollte, aber hey, was nicht ist, kann ja noch werdem :)

    Meine Vergangenheit ist nicht schön, ebenso hast du schlechtes Erlebt, aber ich finde es gut, das du an deinen stärken glaubst.

    Du hast mir mit diesen Artikel gezeigt, das egal was man erlebt hat, man selbst in der Hand hat, wie und ob es einen in der Zukunft noch beeinflusst.

    Danke dafür! :)

    Liebe Grüße

    1. Hey :) Tut mir leid, dass dir ähnliches widerfahren ist :( Immer wieder schade sowas zu hören! Aber ich hoffe du kannst bald erhobenen Hauptes darüber stehen und über diese Leute lachen. Denn runterziehen lassen, solltest du dich niemals von solchen Idioten :*

  11. Hallo Kim!

    Danke für diesen ehrlichen Beitrag. Danke, dass du kein Blatt vor den Mund nimmst und das aussprichst, was du denkst und wie du die Sache so siehst. Ich habe gleich nach den Kommentaren gesucht und als ich da ein paar Beiträge gelesen habe, bin ich richtig sauer geworden. Ich hasse solche Menschen, die das Netz dazu nutzen, um sich groß zu fühlen. Manche Leute haben den letzten Schuss wohl noch nicht gehört und ich krieg immer einen richtigen Hals auf die. Viele Menschen, die sich im Internet als die allerbesten darstellen, sind im echten Menschen arme Würstchen. Erbärmlich.

    Ich finde, dass du eine wunderschöne, junge Frau bist. Du bist talentiert im Schreiben und deine Fotos sind sehr schön. Und für deine schönen blauen Augen würde ich sterben. Deine Peiniger von früher haben allen Anschein nicht gerade ein vorbildhaftes Leben. Aber ganz ehrlich: Die haben es verdient! Karma. Bemitleidenswert sind nur die armen Kinder von diesen Idioten. Die können einem echt Leid tun.

    Kopf hoch! Bleib so, wie du bist. Schließlich begeisterst du da draußen vor den Bildschirmen viele Menschen. Also, zieh dein Ding durch und gib nichts auf diese Hater :)

    Ich wünsche dir einen guten Wochenstart!

    Liebste Grüße
    Lisa

    1. Hallo Lisa,
      vielen vielen Dank für deinen Kommentar!! :) Ich freue mich total über deine lieben Worte und gerade dieses Feedback motiviert mich auch immer weiter zu machen! :) Und wie du schon sagst: Karma. Ich denke, dass diese Menschen, die ständig auf Kosten anderer ihren Frust ablassen, kein schönes Leben führen :)

  12. Ich verstehe dich total, ich durfte sich schon einige Interviews führen und wurde aufgrund meiner Religion rund gemacht. Ich war wirklich sehr traurig, da ich eigentlich das Gegenteil erzeugen wollte, aber es gibt immer welche, die den Unterschied zwischen konstruktiver Kritik und Beleidigungen nicht kennen. Ich kann dir nur raten die Kommentare nicht zu lesen, genieße es, dass du es soweit geschafft hast und es noch weiter schaffst ganz egal was diese hasserfüllten Menschen sagen! Du bist toll, so wie du bist <3
    Liebe Grüße,
    Amira von http://www.amicoco.com

    1. Ohje, krass das die Leute auch vor so persönlichen Dingen wie der Religion keinen Halt machen. Finde es auch immer dreist, wenn diese Menschen ihre Beleidigungen als Kritik darstellen wollen..

      Ich habe nun auch beschlossen mir bei weiteren Artikeln in anderen Medien, die Kommentare nicht mehr durchzulesen. So spare ich mir Zeit :D

  13. wow, toller Artikel. Es tut mir echt leid, was du in deiner Schulzeit und auch jetzt wieder durchmachen musstest. So dummer Personen gibt es wohl doch immer wieder. Das ist echt schlimm.
    Ich finde es toll, wie du inzwischen dazu stehst und dass du dich nicht unterkriegen lässt. Mach weiter so!
    Ich finde dich übrigens sehr hübsch, also lass dir keinen Schwachsinn erzählen :)

  14. Ich habe die Kommentare auf der HNA-Seite nicht gelesen, das tue ich fast nie, denn egal zu welchem Thema, es wird dort immer Gift und Galle gespuckt. Es herrschen Missgunst und Hass in einem solchen Ausmaß, dass man an der Menschheit verzweifeln könnte. Aber ich denke es ist genauso wie du sagst. Neid und Unzufriedenheit mit dem eigenen Leben machen sich da Luft. Und ich finde es gut, dass du es schaffst keine negativen Schlüsse über dich daraus zu ziehen. Denn wie du auch erkannt hast zeigt es eigentlich nur, dass du etwas hast, dass diese Menschen vermissen. Selbstbestimmung und den Mut zu einem eigenen Weg.
    Ich habe dich und deinen Blog auch über den HNA-Artikel kennengelernt. Deine Schreibweise war mir sofort sympathisch und mir gefiel, dass du etwas reflektierter schreibst als bei Modeblogs meist üblich. Außerdem finde ich deine Fotos und Outfits gut zusammengestellt und dich sehr hübsch. Deshalb habe ich deinen Blog abonniert und mich auf deine nächsten Posts gefreut.

    Liebe Grüße von Kassel nach Malaysia,
    Rebekka

    1. Hey Rebekka :) Es freut mich riesig, dass dir mein Schreibstil gefällt :)! Das wirklich unter jedem Artikel so negative Stimmung herrscht bei der HNA ist wirklich traurig. Da scheinen einige Leute wirklich keine andere Beschäftigung haben. Ich habe daraus auch gelernt, dass ich mir die Kommentare einfach schenke und nicht mehr durchlese. Ist wohl wirklich das beste :)

      Ganz Liebe Grüße zurück ♥

  15. Absolute Zustimmung! Ich habe vor ein paar Tagen einen ähnlichen Beitrag veröffentlicht, da ging es allerdings nur um das Mobbing in der Jugend. So erfolgreich wie du bin ich mit meinem Blog nicht, deshalb bekomme ich (noch) keine Haterkommentare zu aktuellen Sachen – was ja irgendwie auch deine Neidthese beweist, nicht?
    Sollte es jedoch so weit kommen, kann ich glaube ich auch darüber stehen. Man hat das alles schon mal gesehen. Und wie du grinse ich heute über diese Leute – von meinen sitzt zwar keiner im Knast, aber abgebrochene Ausbildung/Studium, stecken bleiben im selben Kaff und weiterhin untereinander die Partner tauschen reicht ja auch, um wahrscheinlich weiterhin andere zu peinigen. Nur nicht mehr mich, denn ich bin dort raus ;)
    Mach weiter so!
    xx Sabine

    1. Hi Sabine :) Freut mich, dass du mit dem Mobbing in der Jugend auch abschließen konntest. Trotzdem immer wieder schade, dass es so viele Geschichten in der Art gibt. Hauptsache man lässt sic das Leben dadurch nicht zu lange vvermiesen. Die Übeltäter schießen sich ja sowieso irgendwann selbst ins aus :D

  16. Wow, das ist krass..
    Erstmal vorweg, ich finde dich mega hübsch. Du hast schöne Augen und ein tolles Gesicht.
    Und glückwunsch zur Veröffentlichung. Das ist wirklich toll, dass man es so weit schafft.

    Ich verstehe diese Hater echt nicht. Also das was da jetzt kam, kann man ja nur mit Neid erklären.
    Ich denke wirklich sie sind unzufrieden mit ihrem Job und vielleicht auch mit ihrem Aussehen. Um sich besser zu fühlen lassen sie es eben an dir aus, die erfolgreich geworden ist. Du sollst nicht mit einem tollen Job und tollem Aussehen erfolgreich sein. Du sollst so unglücklich sein wie sie..
    Finde toll, dass du dich davon nicht unterkriegen lässt. Bleib stark!

    LootieLoos plastic world

  17. Wow, ein ganz ganz toller Post! Ich kann dich absolut verstehen und es dir nachfühlen. Ich glaube heute gibt es kaum noch jemanden, der sich keine dummen Sprüche anhören musste oder immer noch muss. Neider gibt es eben immer und überall. Super wie du drüber stehst und wie du damit umgehst! Mach weiter so! :)
    Du bist hübsch, du kannst toll schreiben und deine Fotos sind auch wundervoll! :)

    Liebe Grüße,
    Giulie

    http://onyvanow.blogspot.de

    1. Ja, diese Haterkommentare sind wirklich auf jedem Netzwerk und bei fast jedem, der etwas veröffentlicht vertreten. Aber sollen sie machen. Glücklich werden diese Miesepeter dadurch ja nicht :)

  18. Hei Kimmi :)

    Ich muss schon sagen ich finde deinen Block hier super gut. Zudem es wird immer Menschen im Internet geben die einem etwas nicht gönnen, aber das ist normal das Internet ist Groß und manche möchten einfach auf sich aufmerksam machen mit dummen Kommentaren (Meißtens die Leute die ein wunderbaren Artikel eben nicht bekommen). Ich habe deinen Artikel in der HNA gelesen und war begeistert mach weiter so… du bist eine tolle Frau und daran wird sich nichts ändern für mich. Klar gibt es Menschen im World Wide Web die sagen was ist das für eine … aber damit müssen WIR ALLE Leben da bist du nicht alleine mit.
    Toller Artikel, Toller Block, und eine schöne Kim
    also Lebe das Motto wie ich es immer sage:

    Keep the faith <3

    lieben gruß Fabi

  19. Hi

    Zuerst einmal respekt, der erfolg deines blogs ist das einzige Argument das du brauchst, währe er nicht erfolgreich, würden die anderen Medien nicht darüber berichten und diese Hater würden ihn garnicht wahrnehmen.

    Auch ich wurde in der Jugend gemobbt, auch ich fand in späteren Jahren meinen eigenen weg und auch ich interessiere mich nur äußerst peripher dafür, ob ich es anderen damit rechtmache.

    Ich werde mich jett nicht mit Oberflächlichkeiten wie der wiederlegung einzelner Haterposts aufhalten, nur eins:
    Wärst du da wo du bist wenn sie recht hätten? Nein also haben sie nicht recht und deshalb sind sie irrelevant, hat nichtmal was mit Arroganz zu tun, weils schlicht Tatsache ist.

    Mode ist jetzt nicht so ganz mein Thema drum werde ich wohl kein stammleser von dir werden, aber vielleicht wenn alles klappt schaust ja demnächst wenn mein blog relaunched mal rein.
    Neben Kassel, Politik und Philosopischem wird es nach dem Relaunch auch rubriken für Fotografie, Filme Serien Bücher, sowie Kochrezepte geben.
    Aber noch arbeite ich an der Umgestaltung des Blogs.

    1. Hallo Dirk! Vielen Dank für deinen netten Kommentar. Es tut mir Leid, dass dir ähnliches in deiner Jugend auch widerfahren ist und umso mehr freut es mich, dass du auch deinen Weg gefunden hast, damit umzugehen!

      Ich schaue bei deinem Relaunch sehr gern vorbei :)