DSC_8463_bearbeitet_hellerJeans, Jacke, Top, Schal: H&M | Schmuck: *New Look | Sonnebrille: Fielmann | Schuhe: *Clarks

Diese Woche ist endlich Frühlingsanfang! Zeit für etwas Beinfreiheit dachte ich mir an dieser Stelle. Da ich allerdings eine verdammte Frostbeule bin, darf diese Freiheit der Beine nicht zu krass ausfallen. Ein paar Risse und Löcher in der Hose reichen vorerst völlig aus, um die warmen Tage einzuleiten.

DSC_8626_bearbeitetDSC_8514_bearbeitet_hellerDSC_8542_bearbeitet

Verliebt habe ich mich in meine neue Lieblingsjeans neulich beim Shoppen bei H&M. Eigentlich wollte ich ja nichts kaufen, doch wie das immer so ist, wenn man nichts kaufen will, findet man tausende tolle Dinge. So auch dieses Mal. Weg waren die guten Vorsätze des Sparens und „Nur-guckens“. Bei der tollen Hose, hatte ich allerdings keinerlei Gewissensbisse. Wer mir bei Instagram folgt, der weiß, ich trage sie ständig und liebe es sie unterschiedlich zu kombinieren. Ob, wie in diesem Fall zu schlichten, schwarzen Teilen und generell eher rockig oder aber als Stilbruch zum schicken Blazer – die Jeans wertet mit ihrem Look in „destroyed“ Optik jedes Outfit auf.

DSC_8610_bearbeitetDSC_8688_bearbeitet

Ich habe mich in diesem Fall für einige schwarze Basics entschieden und nach langer Zeit hat sich auch mal wieder eine Sonnenbrille auf meinen Kopf verirrt. Dazu gabs noch meine aktuell am meisten getragenen Schuhe – die Chelsea Boots von Clarks. Nach dem Outfit fotografieren in der Sonne, ging es dann erstmal in die Stadt. Wetter genießen, Kaffee trinken und einfach gute Laune haben. Ein wunderschöner Märztag eben.

DSC_8562_bearbeitetDSC_8742_beabreitet

Wie gefällt euch der Look und was haltet ihr von Jeans in ripped/destroyed Optik? 
Freue mich auf eure Kommentare! 

Fotos: Harry Besel (Racoon Productions)

Share on

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

15 thoughts on “Outfit | Destroyed Jeans

  1. Erstmal muss ich dir sagen, dass ich dein Make-Up ganz klasse finde! Bevor ich das bei meiner Antwort vergesse, schiebe ich es lieber ganz nach oben in meinen Kommentar :)

    So.. die ripped Jeans mag ich super gerne! Hier und da paar Löcher, oder auch diese eine Jeans von H&M die mehr nacktes Bein von vorne Zeigt, als Jeans finde ich irgendwie toll! Es sieht stylisch aus und gleichzeitig eben nicht zuuu schick!
    Nur gefällt mir dieses aufgeribbelte nicht ganz. Hier und da, ja. Auch an den Cuts die Fransen gefallen mir, aber keine richtige Löcher sondern nur dieses abgefetzte ist nicht so meins.

    Liebe Grüße,
    Bambi

    http://www.xfunkelmaedchen.blogspot.de

  2. Hey, ich finde den Look einfach hammer. Er ist lässig und gleichzeitig wirklich schön. Ich selbst stehe total auf solche Jeans bekomme nur leider selten welche in meiner Größe vor die Augen!

    Liebe Grüße
    Sarah

  3. I’m old enough to remember when ripped jeans were all the rage back in mid to late 1980’s – guess that look started on a street level then it became popular(same can be applied to the punk and grunge looks)Not to say that you look retro here as the jeans look better made and coat and top look modern – the aviator style shades are cool too.

  4. Destroyed-Optik gefällt mir sehr gut und der Schnitt steht dir perfekt! Für mich wäre der Schnitt nichts, aber im allegmeinen finde ich Ripped / Destroyed super! :)
    Liebste Grüsse
    Stéphie

  5. Der Look ist cool!
    Am meisten gefällt mir die Jeans! Manche Hersteller tun sich bei der Destroyed Optik etwas schwer, bei deiner wurde es aber ganz gut getroffen! :-)
    Viele Grüße
    Nicole

  6. Haaach, da ist wieder diese tolle Jacke, die ich auch schon bei einem deiner letzten Outfits bewundert habe! :)
    Finde den Look wirklich klasse und gerade die Jeans im „Used-Look“ finde ich für den Frühling oder den Sommer immer eine hervorragende Wahl!