Kuba Rundreise_Kuba Rundreise planen_Tipps Kuba Reise_Kuba Checkliste_Kuba Interneut_Reiseroute_Flüge_Final4

Getreu dem Motto „Besser spät, als nie“ startet mit diesem Beitrag nun ganz offiziell mein ausführlicher Reisebericht über unsere Kuba Rundreise. Insgesamt drei Wochen habe ich mit meinem Freund die karibische Insel bereist und habe dabei viele wunderschöne Eindrücke sammeln können. Im Vorfeld haben wir uns natürlich viele Fragen bezüglich der bevorstehenden Reise gestellt, welche sich zum Teil erst während des Urlaubs beantwortet haben. Falls ihr nun also durch Zufall oder gezielte Suche auf diesen Artikel gestoßen seid, könnt ihr euch über viele Details zu der  Planung der Reise, das Finden einer passenden Reiseroute, sowie einer übersichtlichen Checkliste am Ende des Artikels freuen. In weiteren Beiträgen werde ich euch ganz gezielt über die einzelnen Stationen der Kuba Rundreise berichten und euch Strände, Städte und besondere Highlights ganz detailiert vorstellen. Nun wünsche ich euch viel Spaß beim Lesen und Anschauen dieses ersten Artikels!

Kuba Rundreise_Kuba Rundreise planen_Tipps Kuba Reise_Kuba Checkliste_Kuba Interneut_Reiseroute_Flüge_Final13

Das solltest du wissen: Meine Tipps für die perfekte Kuba Rundreise!

Flug, Reisezeit und Reisedauer – Finde den richtigen Rahmen für deinen Urlaub

November bis März: Die richtige Reisezeit um Kuba zu erleben

Im Prinzip kann Kuba das ganze Jahr über relativ gut bereist werden. Anders wie in Asien, ist hier nicht mit plötzlichen monsunartigen Regenfällen und drastischen Klimaschwankungen zu rechnen. Als günstigste Reisezeit gilt allerdings November – März. Das Klima ist in diesem Zeitraum recht angenehm, nicht zu heiß und vor allem trocken. Unsere Reise fand im Februar und März statt und wir hatten durchgehend angenehme Temperaturen. Zwischen 25°C – 28°C mit einem Mix aus Sonne und Wolken und nur an sehr wenigen Tagen kam es zu Regenschauern. Ein weiterer Pluspunkt: Nachts hat es sich deutlich abgekühlt und so konnte auch ohne Klimaanlage gut geschlafen werden. Auch das Erkunden von Städten, Besuche von Museen oder Wandern durch die idyllische Landschaft profitieren von dem stabilem Wetter in diesem Zeitraum.

Kuba Rundreise_Kuba Rundreise planen_Tipps Kuba Reise_Kuba Checkliste_Kuba Interneut_Reiseroute_Flüge_Final4

Flug nach Kuba: Flugzeit, Airlines und Preisschwankungen

Als Studenten und Selbstständige hatten wir den Vorteil unsere Flüge spontan buchen zu können. So haben wir regelmäßig Urlaubsportale, wie Urlaubspiraten (nein, das ist keine Schleichwerbung) besucht und die neusten Angebote durchgesehen. Dort haben wir auch die unschlagbar günstigen Direktflüge gefunden und gebucht. Mit Ankunft in Havanna und Abflug in Varadero. Kuba ist eine relativ große Insel und es gibt recht viele Flughäfen. Je nach Route, kann also auch der Flug gebucht werden. Die bekanntesten Flughäfen sind Havanna (HAV), Varadero (VRA), Santiago de Cuba (SCU), Holguín (HOG), Cayo Coco (CCC) und Santa Clara (SNU). Wir haben unsere Flüge dem limitierten Angebot nach gebucht und die Route darauf aufbauend geplant. Für den Preis absolut lohnenswert, da wir pro Person für Hin-und Rückflug mit Eurowings nur 460,- € gezahlt. Nun folgt allerdings ein großes ABER. Der Flug dauert je nach Wetterlage und Flugverkehr ca. 9 – 11 Stunden. In den Eurowings Fliegern wird, um diesen Preis anbieten zu können, an allem gespart, was man sich vorstellen kann. Es gibt in der Economy Class somit keine Beinfreiheit, kein Essen, kein Trinken und keinen Zugriff auf Spiele oder Filme. Es sei denn man kauft sich diese separat (Beispiel: kleine M&M’S Packung für ca. 5,- €). Nehmt euch also unbedingt ausreichend Essen und Trinken mit in den Flieger und packt Bücher, Zeitschriften, Kopfhörer und Tablet ins Handgepäck. Oder schlaft einfach, solange ihr könnt. Flüge mit anderen Anbietern sind deutlich teurer und bieten dafür mehr Service und Komfort. Hier muss je nach Befindlichkeit abgewogen werden.

Kuba Rundreise_Kuba Rundreise planen_Tipps Kuba Reise_Kuba Checkliste_Kuba Interneut_Reiseroute_Flüge_Final1

Die optimale Reisedauer für eine Kuba Rundreise

Kuba ist ein spannendes Land mit interessanten Leuten. Auf unserem Trip haben wir auch viele andere Reisende getroffen und der Konsens bezüglich der perfekten Reisedauer lag meist zwischen zwei und vier Wochen. Wir waren drei Wochen auf der Insel unterwegs. Nach diesem Zeitraum ist man in der Regel gesättigt, hat viel vom Land gesehen und freut sich wieder auf Zuhause. Sehr viele Städte und Regionen können in weniger als drei Tagen erkundet werden und so kann man in ein paar Wochen definitiv eine Menge sehen. Eine Woche halte ich allerdings definitiv zu kurz, schon allein des langen Fluges wegen.

Reiseroute festlegen: Highlights, die du nicht verpassen solltest

Havanna und Varadero als Ankerpunkte unserer persönlichen Reiseroute

Wie bereits erwähnt, haben wir unsere Route den günstigen Flügen angepasst. Den Start unserer Reise bildete die Hauptstadt Kubas: Havanna. Dies kann ich auch jedem empfehlen. Havanna ist einer der beeindruckensten, vielfältigsten Orte auf Kuba und sollte auf keinen Fall verpasst werden. Weiter ging es über Vinales – Playa Larga – Cienfuegos – Trinidad – Santa Clara – Matanzas und von dort zum Flughafen Varadero. Wir haben den Osten Kubas mit dem Highlight Santiago de Cuba leider nicht bereist. Würde ich die Reise noch einmal planen, hätte ich definitiv an anderer Stelle eingespart, um Camagüey, Holguín, Santiago de Cuba oder Baracao noch mitzunehmen.

Kuba Rundreise_Kuba Rundreise planen_Tipps Kuba Reise_Kuba Checkliste_Kuba Interneut_Reiseroute_Flüge_Final4

Highlights meiner Kuba Rundreise: Das solltest du unbedingt sehen!

Vom Osten mal abgesehen, haben wir sehr viele bekannte Stationen Kubas intensiv erlebt. Wenn ihr eine ähnliche Route plant und eher die Mitte und den Westen bereist, kann ich euch allem voran Havanna und Cienfuegos ans Herz legen. Diese beiden Städte sind ein absolutes Must-See für alle Fans von beeindruckender Kolonialarchitektur und dem damit verbundenen Charme. Zudem ist hier das Bilderbuch-Kuba verankert. Musik, Mojitos und Zigarren erwarten dich an jeder Ecke. Über beide Städte werde ich noch in einzelnen Beiträgen berichten. Wer auch gern die paradiesische Sonnenseite Kubas mit weißen Stränden und türkisem Meer genießen will, kann dies wunderbar an der Schweinebucht (Playa Larga, Playa Girón) tun oder dem Erlebnistrip einen Strandurlaub im Touri-Paradies Varadero anhängen. Landschaftlich ungeschlagen ist das Tal von Viñales, welches mit seinen Tabakplantagen gesäumt von idyllischen Bergen begeistert. Als letztes Highlight, kann ich euch Trinidad empfehlen. Man fühlt sich wie in einer Filmkulisse und weiß vor lauter schöner Motiven gar nicht wohin man schauen soll. Alles ist bunt, es gibt viele tolle Bars und eine Menge an Unternehmungen in und um die Stadt!

Kuba Rundreise_Kuba Rundreise planen_Tipps Kuba Reise_Kuba Checkliste_Kuba Interneut_Reiseroute_Flüge_Final1

Kuba Reisevorbereitung: Sprache, Essen, Unterkünfte und Internet

Einreise: Von Visum über Krankenversicherung

Die Einreise nach Kuba gestaltet sich zum Glück sehr unproblematisch. Lediglich eine Touristenkarte unterscheidet sich von anderen Einreisen. Diese am besten gut aufbewahren, ansonsten gibt es Probleme bei der Ausreise. Alles andere gehört zum Standard: gültiger Reisepass, Auslandskrankenversicherung, Dokumente über Unterkunft und Rückflug und ausreichend Bargeld in der einheimischen Währung.

Kuba Rundreise_Kuba Rundreise planen_Tipps Kuba Reise_Kuba Checkliste_Kuba Interneut_Reiseroute_Flüge_Final1

Problematisch: Jineteros, Essen, Verständigung und Internetzugang

Ja, diese Faktoren sind – vor allem wenn man etwas empfindlicher ist – definitiv zu beachten. Wer in Kuba kulinarische Köstlichkeiten erwartet, sollte sich ganz schnell auf eine Ernüchterung gefasst machen. Von Tiefkühlgemüse auf der Pizza bis hin zu abgezählten zehn Pommes bei einem Menü, war wirklich alles dabei (allerdings nichts Gutes). Auf die Cocktails und Zigarren ist Verlass, die Speisen sind in der Regel mittelmäßig. Wenn ihr den Lonley Planet Reiseführer habt, richtet euch unbedingt nach den empfohlenen Restaurants und lasst euch nirgends von den Schleppern hinbringen! Wo wir auch schon beim nächsten Problem wären. Seit Kuba den Tourismus für sich entdeckt hat, wird an jeder Stelle versucht, die Urlauber auszutricksen und oftmals auch zu belästigen. Man wird vor Unterkünften abgeworben, bei Taxipreisen belogen und sehr oft penetrant angesprochen. Hier sollte auf Durchzug geschaltet oder höflich, aber bestimmt Abstand gewonnen werden. Am besten übrigens auf Spanisch. Mit der englischen Sprache kommt man zwar bedingt weiter, doch umso weniger touristisch es ist, umso mehr ist man auf einige spanische Basics angewiesen. Ein weiterer Vorteil ist, dass man nicht so schnell über den Tisch gezogen werden kann. Und zu guter Letzt, dürft ihr euch auf einen Urlaub ohne Internet freuen. Internetzugang gibt es nämlich nur in Form von begrenzten Etecsa Karten, die an Wifi Spots (meist Marktplätze) benutzt werden können. Dort funktioniert die Verbindung allerdings sehr gut und man kann sogar Blogbeiträge online stellen!

Kuba Rundreise_Kuba Rundreise planen_Tipps Kuba Reise_Kuba Checkliste_Kuba Interneut_Reiseroute_Flüge_Final4

Casa Pariculares: Gut und günstig Wohnen während deiner Rundreise

Für eine Rundreise empfiehlt es sich in den sogenannten Casa Particulares zu wohnen. Diese sind relativ günstig, bieten genug Platz und direkten Kontakt zu Einheimischen. Zusätzlich kann auch in den meisten Fällen ein Frühstück gebucht werden (umgerechnet meist 5,- € pro Person). Die „Casas“ sind im Straßenbild leicht an den dazugehörigen Schildern zu erkennen und können auch ganz einfach online gebucht, z.B bei HostelsClub. Wir haben bis auf die erste Unterkunft in Havanna alle weiteren Unterkünfte erst während der Reise gebucht und dies hat sehr gut funktioniert. Alle Zimmer waren sauber und auch das Bad bot ausreichend Platz und (fast) immer warmes Wasser.

Kuba Rundreise_Kuba Rundreise planen_Tipps Kuba Reise_Kuba Checkliste_Kuba Interneut_Reiseroute_Flüge_Final13

Checkliste im Überblick: Kuba Rundreise

  • beste Reisezeit: November bis März
  • Flugzeit: 9 – 11 Stunden
  • Preise variieren stark je nach Airline
  • unser Flugpreis p.P.: 460,- € (Hin- und Rückflug mit Eurowings)
  • optimale Reisedauer: 2-4 Wochen
  • unsere Route: Havanna – Vinales – Playa Larga – Cienfuegos – Trinidad – Santa Clara – Matanzas – Varadero
  • Must-See’s: Havanna (La Habana Vieja!), Cienfuegos und Trinidad
  • tolle Strände: Playa Larga, Playa Girón
  • Einreise: Touristenkarte, Reisepass, Auslandskrankenversicherung, Bargeld
  • gute und günstige Unterkunft: Casa Particulares z.B via HostelsClub
  • Problematisch: Essen, Schlepper, Internet und Verständigung

Kuba Rundreise_Kuba Rundreise planen_Tipps Kuba Reise_Kuba Checkliste_Kuba Interneut_Reiseroute_Flüge_Final4

Wie hat euch mein erster Kuba Reisebericht gefallen? Wart ihr selbst schon einmal dort und habt noch etwas zu ergänzen? Dann schreibt es mir sehr gerne unter diesem Artikel in die Kommentare!

Merken

Merken

Merken

Merken

Share on

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

8 thoughts on “Kuba Rundreise organisieren: Planung, Route & Checkliste!

  1. Wow wie spanned!! <3 Ich liebe ja Rundreisen! Und Kuba steht auf jeden Fall auf meiner Wunschliste!
    Ein mega schöner Post! Der macht Lust auf Reisen!

    Liebst, Sarah von Belle Mélange

  2. Ich finde deinen Reisebericht richtig toll und auch sehr hilfreich, weil du super viele Punkte nennst, über die man sich Gedanken machen sollte. In meinem Freundeskreis sind in den letzten Monaten sehr viele nach Kuba gereist, allerdings für einen reinen Strandurlaub ohne großartig die Insel zu erkunden. Deshalb finde ich es super das Ganze mal aus einer anderen Perspektive zu lesen.

    Liebe Grüße, Milli
    (http://www.millilovesfashion.de)