Hyde Antje Wagner_Rezension_Jugendbuch_Meinung_final2

*Dieser Beitrag ist in Kooperation mit dem BELTZ & Gelberg-Verlag entstanden

Jugendbücher sind nur was für Kinder und Teens?  Von wegen. Ich habe in den letzten Wochen Antje Wagners neusten Roman „Hyde“ gelesen und wurde erneut davon überzeugt, dass das Genre der Jugendliteratur viel mehr kann, als nur über Reiterhöfe oder die erste große Liebe zu erzählen. Denn in Hyde geht es um so viel mehr. Wir treffen hier auf über 400 Seiten sowohl auf Thriller,- als auch auf Fantasyelemente und an einigen Stellen wird es sogar richtig gruselig. Antje Wagners „Hyde“ ist von der ersten Sekunde an fesselnd und auch wenn wir uns bei den aktuellen Temperaturen kaum noch den Winter vorstellen können, lässt uns Wagner von der ersten Seite an frösteln. Eine ausführliche Rezension mit vielen Informationen über die Autorin Antje Wagner, den Inhalt des Buches und mein abschließendes Fazit, folgen nun in diesem Beitrag. Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen, Bilder schauen und natürlich Lese-Inspirationen sammeln!

Hyde Antje Wagner_Rezension_Jugendbuch_Meinung_final1

Jugendbuch im Fokus: Hyde von Antje Wagner

Autorin Antje Wagner: Vom vergessenen Fotoapparat zum Literaturpreis

Die 1974 geborene Autorin Antje Wagner, hat ihre Liebe für das Erzählen von Geschichten zwar schon sehr früh entdeckt, allerdings erst durch Zufall begonnen auszuleben. Während sie als Kind vor allem Tagebuch, Briefe und hin und wieder Gedichte schrieb, sind es heute vor allem Romane für Jugendliche und Erwachsene, sowie auch hin und wieder ein Stück oder Übersetzungen ins Englische. Dabei kommt Wagner natürlich auch ihr abgeschlossenes Studium in deutscher und amerikanischer Literatur- und Kulturwissenschaft zu gute. Doch wie kam die studierte Literaturwissenschaftlerin schließlich zum Schreiben von Büchern? Im Prinzip durch einen Zufall und das Verlangen das Erlebte in irgendeiner Art und Weise festzuhalten. Während ihres Aufenthaltes in Manchester wollte sie all die neuen Eindrücke bewahren – ganz klassisch mit dem Fotoapparat. Den hatte Antje Wagner allerdings vergessen und so begann sie die Impressionen des Tages aufzuschreiben – detailliert und konkret. Aus diesem Schlüsselerlebnis entwickelte sich schließlich der Spaß am Schreiben und Dokumentieren. Dieser Spaß ist bis heute geblieben und wurde bereits durch zahlreiche Auszeichnungen honoriert. Wagners neuster Roman Hyde ist nun im Juli 2018 erschienen und erweitert die Bandbreite ihrer Jugendliteratur um ein weiteres außergewöhnliches Werk.

Hyde Antje Wagner_Rezension_Jugendbuch_Meinung_final2

Hyde: Mysteriöser Jugendroman mit einer Story der besonderen Art

Inhalt & Allgemeines: Neuer Jugendroman Hyde von Antje Wagner

„Seit sie denken kann, ist Hyde Katrinas Zuhause gewesen. Hier ist sie aufgewachsen, mit ihrer Schwester Zoe und ihrem Vater. Jetzt ist Hyde verschwunden – und Katrina auf sich allein gestellt. Von dem, was geschehen ist, weiß sie nur noch Bruchstücke. Als sie beginnt, ein verfallenes Haus zu renovieren, mit dem sie sich auf seltsame Weise verbunden fühlt, führt sie dies auf die Spur eines ungeheuren Geheimnisses. Ist sie überhaupt diejenige, die sie glaubt zu sein?“

Autor:
Antje Wagner

Verlag:
BELTZ & Gelberg

Themen:
Jugendbuch, Mystery, Schicksal, Spannung

Seiten:
406

Preis:
17,95 €, Hardcover

ISBN:
978-3-407-75435-6

Erscheinungsdatum:
16.07.2018

Hyde Antje Wagner_Rezension_Jugendbuch_Meinung_final2

Bewegende Suche nach der Wahrheit: Verwebte Story, überraschendes Ende

Wagners neuster Jugendroman ist wirklich alles andere als gewöhnlich. Dies deutet sich bereits auf den ersten Seiten des Buches an und wird bis ans Ende durch viele interessante Verstrickungen fortgesetzt. Die Geschichte beginnt direkt mit der Vorstellung unserer Protagonistin Katrina. Sie ist auf der Walz und auf der Suche nach einem Job. Dabei erfahren wir als Leser zum Einstieg in die Geschichte einiges über ihre Person. Sie ist vernachlässigt, schwach, kränklich und verstört, was sich sowohl in ihrem äußeren Erscheinungsbild, als auch ihrer Psyche widerspiegelt. Ihr ist etwas Schreckliches widerfahren. Sie hat ihre Heimat verloren und sinnt nach Rache. Aufgewachsen ist die inzwischen 18-Jährige in einer kleinen Hütte im Wald zusammen mit ihrer Schwester Zoe und ihrem Vater. Dort konnte sie sich viel Wissen über die Natur aneignen, welches ihr auch bei ihrer aktuellen Beschäftigung als Tischlerin behilflich ist. Ihre Familie und auch ihr geliebtes „Hyde“ lernen wir zunächst nur durch ihre Gedanken kennen.

Hyde Antje Wagner_Rezension_Jugendbuch_Meinung_final2

Was genau ihr zugestoßen ist, erfahren wir ganz langsam im Laufe des Romans in Form von unterschiedlichen Rückblenden und Handlungssträngen. Diese sorgen bis zur Mitte des Buches ein wenig für Verwirrung. Nach und nach lichtet sich allerdings das Dunkel und wir erfahren Erschreckendes. Während Katrinas Suche nach der Wahrheit, begegnen dem Leser auch immer wieder mystische und fantastische Elemente. Diese muss man mögen oder eben auch nicht. Liest man das Buch, sollte man sich darauf einlassen, um Spaß an der Geschichte zu haben. Somit ist Hyde definitiv kein typischer Krimi, keine typische Abenteuergeschichte und somit eben auch kein typisches Jugendbuch. Es ist ein außergewöhnliches Leseerlebnis, fernab von Normen bekannter Genres und in diesem Zuge auch eine Ausnahmeerscheinung in der Abteilung der Jugendliteratur. Im Fokus steht die Verarbeitung vergangener Erlebnisse und schließlich das Abschließen mit der Vergangenheit – und sei sie noch so schrecklich. Hyde ist eine Herausforderung, welche das Dranbleiben belohnt. Daher meine Empfehlung für Jugendliche und Erwachsene, die Lust auf eine spannende, mystische und gruselige Geschichte der anderen Art haben und vor übernatürlichen Einflüssen nicht zurückschrecken.

Hyde Antje Wagner_Rezension_Jugendbuch_Meinung_final2

Gewinnspiel: Gewinne ein Live-Escape-Game mit Antje Wagner

Auf der Website zum neu erschienenen Buch gibt es aktuell übrigens, neben vielen Informationen über Buch und Autorin, ein tolles Gewinnspiel zu entdecken. Dort könnt ihr ein Live-Escape-Game mit Antje Wagner gewinnen und das geht ganz einfach, indem ihr euer Exemplar von HYDE auf Instagram inszeniert und mit dem #hydedasbuch! verseht. Unter allen Teilnehmern werden 4 Tickets für ein Meet & Greet mit der Autorin am 13. Oktober 2018 in Frankfurt verlost. Dazu gibt es eine Tageskarte für die Frankfurter Buchmesse. Teilnahmeschluss ist der 03.09.18. Hier klicken und mitmachen. Unter dem Link findet ihr auch alle weiteren Infos rund um das Gewinnspiel. Ich wünsche euch viel Glück!

Hyde Antje Wagner_Rezension_Jugendbuch_Meinung_final2

Lest ihr auch hin und wieder mal Jugendbücher? Wenn ja, was sind eure Favoriten und Empfehlungen aus diesem Genre? Und was mich natürlich auch brennend interessiert: Habt ihr Hyde gelesen und wie hat es euch gefallen? Ich freue mich – wie immer – auf eure Rückmeldungen!

*Sponsored by BELTZ & Gelberg-Verlag

Share on

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

One thought on “Hyde von Antje Wagner: Tipp Jugendbuch Neuerscheinung