DSC_3770_bearbeitet

DSC_3862_tut2_klein

Endlich näheren wir uns den typischen Halloween Looks. Schon oft gesehen, oft kopiert und es gibt massig Tutorials davon: das Skull Face. Ich habe mich allerdings noch nie so geschminkt und dachte mir ich probiere es einfach mal. Das Make-Up auf den Bildern ist auch mein erster Versuch überhaupt und dafür bin ich recht zufrieden. So richtig gut wirkt das Gesicht aber erst in Kombination mit der etwas zerrupften schwarzen Kurzhaarperücke und einem düsteren Outfit. Wer dieses Make-Up Nachschminken möchte und plant so auf einer Party zu erscheinen, sollte zum schminken etwa 1 – 1/2 Stunden einplanen und folgendes bereithalten:

weißes Creme Make-Up 
helles Make – Up
Fixierpuder
• schwarzen Lidschatten
• braunen Lidschatten
• schwarzen Kajal
• Mascara
dünner Schminkpinsel

Habt ihr alles parat? Dann kanns ja losgehen!

DSC_2600_collage_3

Gesicht/Grundlage
Ich muss zugeben, dass ich beim Versuch mein Gesicht deckend und gleichmäßig weiß zu bekommen, zunächst fast verzweifelt wäre. Das Creme Make-Up ließ sich anfangs schlecht verteilen und ist sehr schnell angetrocknet, sodass immer wieder Lücken entstanden und eine schöne Oberfläche wirklich zum Problem wurde. Den erlösenden Tipp erhielt ich dann von meinem besten Freund: die weiße Creme mit hellem Make-Up mischen. Dadurch bleibt die Farbe geschmeidig, lässt sich super verteilen und auch die Helligkeit stimmt. Je nach dem von welcher Firma ihr eure weiße Farbe kauft, müsst ihr dann schauen, wie viele Schichten ihr braucht, bis eure Haut lückenlos geschminkt ist. Meins habe ich bei Halloween Shop maskworld.com bestellt. Neben dem Gesicht habe ich auch meinen Hals bis zu den Schlüsselbeinen grundiert. Wenn das Make-Up dann getrocknet ist, empfiehlt es sich noch ein wenig mit Fixierpuder darüber zu gehen. Dann gehts an die Einzelheiten. 

Gesicht/Konturen
Der erste Schritt hin zum creepy Skull-Girl haben wir nun hinter uns gebracht. Weiter gehts nun damit die groben Konturen eines Totenkopfes auf unser Gesicht zu übertragen. Ich habe mir dafür in der Google Bilder Suche einige gut erkennbare Motive herausgesucht und mich daran orientiert. Ihr könnt das ähnlich handhaben oder auch gern meine Fotos als grobe Richtlinie benutzen. Was ihr braucht um euer Gesicht zu skizzieren ist ein schwarzer, gespitzter Kajalstift. Damit zeichnet ihr zunächst die Umrandung der Augen, die Form der Nase, die Wangenknochen und den groben Verlauf des Kiefers/der Zähne ein. Auch den Mund habe ich zum größten Teil mit schwarz umrandet. Um eine realistische Aufteilung des Skeletts bei euch hinzubekommen könnt ihr während des Schminkens auch immer eure eigenen Knochen ertasten und euch daran orientieren. Gerade beim Ende der Zahnreihen kann das ganz hilfreich sein. Wenn ihr nun eure Umrandungen gesetzt habt kommt einer der zeitaufwändigsten Parts dieses Make-Ups: ausmalen. Nase, Augen, Kieferknochen, Mund und Teile der Schläge werden tiefschwarz eingefärbt. Ich habe dazu Massen an schwarzem Lidschatten verwendet. Eine einfachere Variante wäre zu Theaterschminke oder den typischen Karnevalsstiften zu greifen. Eben das, was ihr gerade da habt. Wichtig ist, dass das schwarz deckend und nicht zu matt ist. Ansonsten wirkt das Skull Face nicht so wie gewollt. 

Gesicht/Details
Nun lässt sich das Ergebnis schon erahnen. Das Schwierigste haben wir hinter uns. Folgt noch ein wenig Feinarbeit. Dazu braucht ihr bräunlichen/rötlichen Lidschatten, einen feinen Schminkpinsel und eventuell noch einmal euren Kajalstift. Denn die Zähne brauchen noch ein paar Schattierungen. Dazu verbindet ihr die Linien der Zähne nach oben hin mit dem Braunton. Gern könnt ihr dabei auch experimentieren und Grautöne verwenden. Wichtig ist, dass de Striche nicht zu hart sind und ihr sie anschließend ein wenig verblendet, um den schattierten Effekt hinzubekommen. Wenn ihr damit fertig seid, kontrolliert nochmal alle Konturen und korrigiert kleine Unreinheiten.

Extras
Als Zusatz, könnt ihr auch euren Hals ein wenig an das gruselige Aussehen anpassen. Dazu müsst ihr einfach mit schwarzen Lidschatten das vorhandene Skelett ein wenig betonen. Auch Schlüsselbeine und Schulterknochen können durch schwarze Schattierungen nochmal hervorgehoben werden. Des Weiteren bieten sich Perücken, Kopfschmuck und andere Details an um den Look zu komplettieren. Hierbei stehen alle Möglichkeiten offen und es ist Zeit für Kreativität!

DSC_3770_bearbeitet

Und fertig ist das klassische Skull-Face! Ich hoffe euch hat dieses kleine Tutorial gefallen. Es ist gar nicht so leicht so etwas im Nachhinein schriftlich festzuhalten und da es gleich der erste Versuch war und ich nicht dachte, dass es klappt, habe ich auch während des Prozesses keine Bilder gemacht. Dennoch würde es mich freuen, wenn ich euch ein wenig weitergeholfen. Weiter geht’s im nächsten Post meines Halloween Specials. ♥

Mehr Halloween?
Taylor Momsen Outfit | Taylor Momsen Make-Up

Share on

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

18 thoughts on “Beauty | Skull Face

  1. Sieht richtig klasse aus! Gerade mit der Perücke und deinen stechend blauen Augen zusammen. Finde dein Halloween-Special übrigens richtig cool :)

    Liebe Grüße Jacky

  2. also ich finde für das erste mal sieht das doch sehr gut aus!
    die beschreibung ist voll gut nachvollziehbar!
    leider habe ich kein talent für sowas ;) schade
    deine bilder sind sehr gut geworden!
    viele liebe grüße

  3. Reminds me of Misfits (the band).. this would make a great look for a all girl group :D- or for a zombie movie.
    Really incredible make up -a nice shock when I first saw it .. The black wig reminded me of Pulp Fiction shoot you did a few years ago.