DSC_9865

Mein erster Urlaub in diesem Jahr war so ganz anders, als die Urlaube, die ich bisher erlebt habe. Klar, ich war schon oft am Strand und am Meer, doch noch nie im Winter. Ich bin überhaupt noch nie im Winter verreist. Städtetrips mal ausgenommen. Richtiges Kofferpacken im Januar, gabs noch nie. Umso spannender fand ich den Gedanken, nach den Feiertagen einfach mal weg zu fahren und abzuspannen. Denn obwohl die besinnlichen Weihnachtstage eigentlich dem Kräftetanken dienen sollte, war mal wieder das Gegenteil der Fall. Es wurden wie verrückt Geschenke gekauft, Verabredungen geplant, die letzten Fototermine wahrgenommen und alle sozialen Netzwerke feierlich hergerichtet. Ihr merkt schon: Erholung sieht anders aus.

 

Kellenhusen

Also habe ich mit Vorfreude alle wenigen wetterfesten Kleidungsstücke, die ich besitze zusammengepackt. Am ersten Samstag im neuen Jahr ging es dann mit der gesamten Familie inklusive Hund Richtung Ostsee/Kellenhusen.

Processed with VSCOcam with t1 presetcollage_kellenhusen

Mit etwa vier Stunden Fahrt ist die Anreise angenehm kurz und wir kamen noch relativ energiegeladen nachmittags in dem kleinen Örtchen an. Im Sommer ist dort vermutlich eine Menge los, im Winter jedoch hat man die langen, wunderschönen Strandabschnitte fast für sich allein. Bis auf den ein oder anderen Hundebesitzer begegnet man so gut wie niemanden.

collage_kellhusen2

Zum größten Teil sind sogar die Restaurants und Cafés an der Strandpromenade stillgelegt und nehmen ihren Betrieb erst in einigen Monaten wieder auf. Keine Ablenkung also. Einfach dick eingepackt am Meer entlang spazieren, lesen, essen, spielen und mal wieder durchatmen.

 

Das Ferienhaus

Dafür bat auch unser Ferienhaus die beste Grundlage. Ich bin immer noch ganz begeistert von unserer schönen Bleibe während der Ostseewoche. Neben einem geräumigen Wohnzimmer mit Ess – und Wohnbereich, genügend Schlafzimmern für sechs Personen und einer großen, modernen Küche, gab es auch noch einige Extras. So hatten wir eine Sauna, einen Whirlpool und einen kleinen Kinoraum in der untersten Etage. Das Aufwärmen nach dem Frischluftschock war demnach immer bestens gewährleistet.

DSC_0001_korrigiert_bearbeitet

 

Entspannung

Das Gefühl endlich mal wieder Zeit zu haben und sich ganz zwanglos überlegen zu dürfen, wofür man sie nutzen möchte, war ein absoluter Luxus. Keine ständige Erreichbarkeit, kein dauerndes Bilder bearbeiten, Texte schreiben oder neue Termine vereinbaren. Einfach nur existieren. Ich habe unendlich viel gelesen, gezeichnet, Bilder angeschaut und – man höre und staune – für die Uni gelernt.

collage_haus

Und ich hatte sogar Spaß dabei. Denn ohne Druck dahinter, finde ich Lerninhalte auch durchaus interessant und habe Freude daran mich ein wenig weiterzubilden. Danach konnte ich mich dann ja auch ausgiebig mit einem Gang in die Sauna oder einer Fernsehsession im Whirlpool belohnen. Mehr gibt es auch gar nicht zu sagen. So sieht Erholung für mich aus! 

 

Freizeit

Doch wer mich kennt, weiß das ich ab und zu trotzdem mal einen Ausflug brauche. So ging es zwischendurch ins ca. 45 Minuten entfernte Lübeck. Eine wunderschöne, alte Stadt. Auch historisch sehr interessant.

collage_lübeck

Gleich nach dem geschichtlichen Aspekt, kam für mich allerdings der inoffizielle Winterschlussverkauf, viel geshoppt habe zwar nicht, aber ein Pullover von H&M musste dann doch noch mit ins Häuschen nach Kellenhusen. Diesen habe ich dann auch gleich für Fotos benutzt.

collage_fashionlübeck

 

Urlaub mit Hund

Gerade für Hunde ist dieser Teil der Ostsee ein Paradies. Ich war noch nie im Winter im Urlaub und auch noch nie mit Hund. Daher wollte ich auch darüber noch kurz ein paar Worte verlieren. Seit anderthalb Jahren haben wir einen Neufundländer (namens Karsten) bei uns. 

bearbeitet_karsten_bLAU

Eine der größten Hunderassen überhaupt, mit so einem Tier in den Urlaub zu fahren ist von vorn herein eine Herausforderung. Umso begeisterter bin ich, wie tierfreundlich dieser Ort ist. Hunde sind nicht nur am Strand willkommen, auch in fast jedem Café und Restaurant. Ebenso problemlos gestaltet es sich mit der Ferienwohnung. Diese wird an Hunde – und Katzenbesitzer vermietet, was auch keine Ausnahme ist.

collage_karsten

Viele Häuschen heißen Tiere herzlich willkommen. Ein Urlaub für die gesamter Familie. Karsten war ganz aus dem Häuschen, als er zum ersten Mal am Strand herumlaufen konnte.

 

Fazit

Dieser Urlaub war wohl der entspannenste Einstand in das neue Jahr, den man sich wünschen kann. Ich bin wieder aufgeladen und habe Energie und Lust auf alle neuen Aufgaben, die sich mir in den nächsten Monaten stellen!  

Share on

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

9 thoughts on “On The Go | Ostsee

  1. Hört sich toll an, ich würde auch total gerne mal an der Ostsee Urlaub machen! Vor allem Rügen reizt mich. Nur leider ist das soo weit von mir… vllt schaffe ich es dieses Jahr trotzdem mal!

  2. Oh ja ein bisschen Entspannung ein einfach mal rauskommen ist wirklich perfekt! Ich liebe kleine Wochenendtrips, weil sie einem echt so viel bringen wie ich finde :) Sehr schön sind deine Bilder geworden und dein Hund ist ja mal zuckersüß! Das glaub ich zu gerne, dass er super gerne am Strand umhergelaufen ist :D
    Liebst, Sarah von Belle Mélange

  3. Jetzt wo du es sagst – ich habe auch noch nie im Januar meine Koffer gepackt und bin verreist. Komischer Monat, liegt wohl wirklich daran dass es im Dezember so viel Feiertage gab.
    Dein Urlaub sah aber sehr schön und entspannt aus :)

    Alles Liebe
    Sophie