Nachdem ich euch im ersten Teil meines Rückblickes über die ersten zwei Tage meiner Berlinwoche berichtet habe, sind nun logischerweise die anderen beiden Tage dran. Auch Donnerstag und Freitag habe ich einiges erlebt und freue mich darauf, euch nachträglich mitzunehmen. 

Lavera Showfloor

Das allzeit beliebte Show Opening von Lavera fand am Mittwoch Abend statt und ist aufgrund von Platzmangel in meinem ersten Post, noch in diesen mit hinein gerutscht. 

DSC_1367bearbeitetcollagelavera2

Akkreditieren konnte man sich für dieses Event, wie auch schon im Vorjahr auf der Website von Lavera. Gesagt, getan. Geworben wurde wieder mit einem großen Staraufgebot, bestehend aus u.a Bonnie Strange, Nazan Eckes und Eveline Hall. Auch die Show wurde ansehnlich gestaltet mit ausgefallenen Kleidern von Jungdesignern schwebten die prominenten Models über den Laufsteg. Live ansehen konnten wir uns diese Veranstaltung, trotz Akkreditierung allerdings nicht. Obwohl wir pünktlich vor Ort waren, stand bereits eine riesige Schlange in der Kälte und wir mussten uns fast 45 Minuten lang gedulden, um ins Warme zu kommen. Drinnen hatte das Opening dann schon begonnen und an einen Sitzplatz war gar nicht zu denkenSo mussten wir uns mit etwa 200 Leidensgenossen, die Show auf Bildschirmen ansehen und auf den Einlass zur nächsten Show warten. Das klappte dann – zum Glück! – reibungslos und so konnten wir uns immerhin die Show von „Blank Etiquette“ ansehen. Tosca Wyss, die Designerin hinter dem Label, überzeugte vor allem durch klare Strukturen, ausgefallenen Details und interessante Schnitte.

collagelaveraDSC_1807_bearbetet

Das Label konnte den Groll, über den Organisationsfail im Vorfeld ein wenig revidieren. Und so gingen wir etwas besser gelaunt mit Lavera Goodiebag zurück ins Hostel.

 

Mario Testino Ausstellung

Nach zwei Tagen Action, war am Donnerstag dann Zeit für ein wenig Entspannung und Kultur. So ging es gegen Mittag los zur „InyourFace“ Ausstellung von Mario Testino, welcher diese auch erst einige Tage zuvor eröffnet hatte. Ich verfolge seine Arbeiten schon seit Jahren und habe auch einige Fotobücher in meinem Regal stehen. Klar, dass ich es mir nicht entgehen lassen wollte, diese inspirierenden Werke auch mal in real anzusehen. Und es hat sich sehr gelohnt. Auch die Eintrittspreise waren nicht übermäßig teuer. Als Student kommt man sogar mit fünf Euro davon und das ist allemal angemessen.

testinocollage1testinocollage12

Die Ausstellung erstreckt sich über mehrere Gallerieräume und zeigt Testinos imposantesten Aufnahmen in eindrucksvollem Großformat. Ob Kate Moss, Brad Pitt, Naomi Campbell, Claudia Schiffer oder Gisele Bündchen – Testino hatte sie fast alle vor der Linse und gerade deshalb dürfte die Ausstellung für jeden interessant sein, der sich an schön inszenierten Bildern erfreuen kann. Anschließend bietet sich auch noch die Möglichkeit, Fotobücher, Postkarten und Magnete mit den Motiven zu kaufen. Ich konnte nich wiederstehen und habe mir zwei Magnete für meine Wohnung mitgenommen. Die machen sich doch auch wirklich gut, oder?

 

Fashionbloggercafé

Darauf hatte ich mich mal wieder am meisten gefreut! Und ich wurde nicht enttäuscht. Hunderte Blogger, viele verschiedene Firmen, leckeres Essen und tolle Gespräche haben mir den Freitag, bevor es wieder zurück nach Kassel ging, versüßt.

collfbccollage

Und da ich das alles gar nicht so kurz und knapp in Worte fassen will, habe ich mir überlegt, meinen letzten Fashionweekpost über das Fashionbloggercafé separat zu verfassen. Mit gaaaanz vielen Bildern, allen meinen Erlebnissen und Eindrücken!

 

Das war sie, die grobe Zusammenfassung, meiner diesjährigen Fashionweek im Januar 2015. Ich habe versucht mich nicht all zu lang zu fassen und habe euch die wichtigsten Stationen herausgepickt. Ich hoffe, euch hat dieser zweigeteilte Bericht gefallen! 

 

 

Share on

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

12 thoughts on “ON THE GO | MBFW Jan ’15 , PT.2

  1. Sehr schöne Zusammenfassung! :) Ich wäre auch so gerne zum Fashion Blogger Café gekommen :/ Aber Freitag musste ich leider schon wieder arbeiten. Hoffentlich passt es im Sommer wieder! :)
    Liebst, Sarah von Belle Mélange

  2. Da hast du ja einiges erlebt in Berlin! Ich würde auch voll gerne mal währende der Fashionweek da sein. Schön, dass du dir dann die zweite Show wenigstens angucken konntest. Ich stelle mir das so toll vor :)
    Liebe Grüße Michelle