Das immer wiederkehrende Highlight, als krönender Abschluss jeder Fashionweek ist das Fashionbloggercafé. Auch dieses Jahr im Januar habe ich mir das Zusammentreffen von Bloggern aus allen Teilen Deutschlands natürlich nicht entgehen lassen. Die Chance endlich mal genau die Personen zu treffen, mit denen man sonst nur über den Blog, instagram oder Facebook zu tun hat, bietet sich schließlich sehr selten. So war ich auch dieses Mal dabei, bei der inzwischen schon neunten Edition dieser Veranstaltung. Was auch bedeutet, dass im Sommer das große zehnte Eventjubiläum stattfindet und auch dort plane ich dabei zu sein. Aber nun erstmal zu der diesjährigen Winterausgabe.

DSC_1487_bearbetet

Der Veranstaltungsort des neunten Fashionbloggercafés war das Schmelzwerk in den Sarottihöfen in Mehringdamm. Mit dem Taxi etwa 10 Minuten von unserem Hostel entfernt. Der Einlass war um 12 Uhr angesetzt und von da an, gab es volle sechs Stunden Zeit, um Kontakte zu knüpfen, Cupcakes zu essen und die neue Kollektion von Jungdesginerin Alice M. Huyn von Iheartalice zu bestauen. 

collagefbc

Da wir allerdings um 16 Uhr unseren Fernbus zurück nach Kassel bekommen mussten, konnten wir leider nur bis 15 Uhr bleiben. Umso pünktlicher kamen wir voll bepackt mit Koffern und Mitbringseln der Fashionweekwoche bei den Sarottihöfen an. Glücklicherweise konnten wir das ganze Gepäck an der Garderobe zwischenlagern und schon um halb 12 die Location betreten. Dafür bin ich sehr dankbar, weil es draußen enorm kalt war und meine – nun völlig eskalierte Erkältung – im Anmarsch war. Demnach war eine kurzzeitige Entspannung angesagt, bevor der offizielle Einlass begann. Die – wie erwartet – sehr stylische Location war in zwei Hälften geteilt. Im ersten Raum war eine Bar, viele Sitzmöglichkeiten, die Garderobe und natürlich die obligatorische Fotowand.  Für Blogger gar nicht wegzudenken. Im zweiten, weitaus größeren Raum, gab es dann die hauptsächliche Veranstaltung. Viele Stände von Firmen, eine Ecke zum eigenständigen Badekugeln basteln und natürlich wieder jede Menge köstliche Snacks, als Stärkung für zwischendurch.

DSC_1504_bearbeitet

Nach dem ersten Herumwuseln und Umschauen, kam dann erstmal das genaue Erkunden der Angebote. Am besten gefallen hat mir persönlich der Stand von CD . Nachdem ich mich kurz umgesehen hatte, kam ich gleich ins Gespräch mit den super freundlichen Mitarbeitern und durfte mir einige Produkte zum Testen aussuchen, über die ich natürlich noch mal separat berichten werde.Gespannt bin ich vor allem auf den Reingungsschaum und das Gesichtswasser.

collagecd

CD kannte ich bisher nur von meiner Oma, die mich aber durch ihre Begeisterung für die Marke schon einige Deos und Körperlotionen hat testen lassen. Schon diese haben mir immer sehr gut gefallen. Weiter ging es dann zu dem Stand der Marke Maison Mollerus, welche nun zusätzlich zu hochwertigen Taschen auch Brillen und Sonnenbrillen auf den Markt bringt. Dort gab es die Möglichkeit eine der modischen Brillen zu gewinnen. Einfach ein Selfie mit der Lieblingsbrille machen und mit dem richtigen Hashtag posten. Das Bild mit den meisten Likes hat die Chance auf eins der schicken Modelle. Das Gewinnspiel läuft meines Erachtens nach sogar noch. Vielleicht nehme ich auch noch teil. Leider sehe ich auf dem Selfie aus, wie ein Trottel. Mal sehen.

collagemaison

 Ebenfalls mit einer Fotoaktion am Start war der allseits bekannte Zahnspezialist blend-a-med. Bei blend-a-med gab es die zweite Fotowand des FBC`s und das schönste Lächeln hatte ebenfalls die Chance auf einen Gewinn. Ich muss allerdings zugeben, dass ich mich dort nicht länger aufgehalten habe, weil Lachen auf Fotos nicht so meine Stärke ist. Somit ging es weiter zu New Look. Dem ein oder anderen ist diese Modemarke mit Sicherheit ein Begriff. Bei New Look ging es allerdings nicht primär um Mode, sondern viel mehr um eine neue Shoppingtechnologie.

DSC_1626_bearbeitet

Alleine mit der flachen Hand konnte ein kompletter Look – im wahrsten Sinne des Wortes – auf dem Bildschirm erstellt und geshoppt werden. Ich habe mich natürlich auch mal dran versucht und war echt überrascht, wie leicht diese neue Technik zu handhaben war. Bin gespannt, ob sich ein solches Verfahren bald etabliert und in einigen Shops tatsächlich eingeführt wird. Eine spannende Abwechslung wäre es auf jeden Fall! Nach dem Vorbeischauen bei den diesjährigen Sponsoren, war erst einmal Pause für einen leckeren Milchkaffee an der Bar. Dazu gabs die wunderbaren Cupcakes von New Look, die wirklich unglaublich lecker geschmeckt haben.

DSC_1627_bearbeitetDSC_1484_bearbeitet

Zu den anderen Snacks bin ich gar nicht gekommen. Von vielen anderen, habe ich aber gehört, dass auch diese sich gelohnt haben. Am Badekugelstand gebastelt, habe ich leider auch nicht. Aber auch das Zusehen, bei Menschen, die vielleicht auch bessere Bastelfähigkeiten haben, als ich, hat Spaß gemacht. Weshalb ich euch auch einige optische Eindrücke mitgebracht habe. Falls jemand, der diesen Post liest, eine Badekugel zusammengestellt hat, kann er oder sie ja gern mal berichten, wie diese dann im Gebrauch war. Würde mich interesssieren.

DSC_1511_bearbeitetcolagebadekugel

Neben den organisatorischen Highlights, den Kontakten zu Marken und Kennenlernen neuer Firmen, ist für mich das Wichtigste, Menschen wieder zu treffen oder endlich real kennen zu lernen. Daher habe ich mich in diesem Jahr sehr darüber gefreut, die liebe Esra von nachgesternistvormorgen zu treffen. Ebenso über ein Wiedersehen mit Alice von IheartAlice, Rene von Styleranking und die Bekanntschaft mit dem mega sympathischen Ricci von fabulousricci.

DSC_1647_bearbeuitet

All diese Gespräche und Zusammentreffen haben mir wieder einen riesigen Aufschwung und Motivation für meinen Blog gegeben, über die ich sehr dankbar bin. Die drei Stunden vergingen wieder unglaublich schnell und leider konnte ich das absolute Highlight –  die Präsentation der Kollektion von Alice – nicht mehr sehen. Ich bin mir sicher, es war sehr gelungen. Aber für mich und meine Mutter, ging es nach vier Tagen Berlin dann wieder nach Hause. Natürlich nicht ohne die Blogger Café Goodiebag, die sozusagen die Kirsche auf der Sahnetorte darstellt, mitzunehmen.

DSC_1840_bearbeitetnewlookcollage

Darin enthalten waren wundervolle Produkte, die es nun nach und nach zu testen gilt. Wie ihr merkt, es war ein wundervoller Tag, voller netter Begegnungen, leckeren Essens, neuen Erfahrungen und jeder Menge Spaß. Ich freue mich schon sehr, auf die Jubiläumsausgabe im Sommer und bin zu 100 Prozent wieder dabei. Ich hoffe, ihr konntet einen kleinen Einblick gewinnen und mochtet diesen abschließenden Post zur Fashionweek Januar ’15. ♥

Share on

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

12 thoughts on “EVENT | IX. FashionBloggerCafé Berlin

  1. Danke für deinen lieben Kommentar! :-)
    Das ist ja witzig, dass du auch in KS studierst… Ich arbeite in der Germanistik, vielleicht saßt du ja mal in einem meiner Tutorien, ohne dass ich davon wusste. :-D
    Übrigens: Toller Beitrag mit hübschen Bildern.
    Herzliche Grüße,
    Marie <3